Landkreis Schaumburg

22-Jähriger bei Feier erschossen - 29-Jähriger in Untersuchungshaft

Steinbergen - Mehrere Menschen feiern in Rinteln in einem Mehrfamilienhaus. Am Ende ist ein 22-Jähriger tot. Laut Obduktion ist er erschossen worden. Tatverdächtig ist ein 29-Jähriger.

Bei einer Feier in einem Mehrfamilienhaus im Landkreis Schaumburg ist ein 22-Jähriger am Samstag erschossen worden. Tatverdächtig ist ein 29-Jähriger. Die Ermittlungen dauerten auch am Sonntag an, die Polizei suche nach weiteren Beweisen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. 

Richter erlässt Haftbefehl gegen 29-jährigen

Ein Richter hatte gegen den Verdächtigen am Samstag Haftbefehl erlassen, der 29-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Täter und Opfer sollen nach ersten Ermittlungen in dem Haus in Rinteln gemeinsam gefeiert haben. Nachdem sich damit der Anfangsverdacht gegen den Tatverdächtigen erhärtet hatte, beantragte die Staatsanwaltschaft Bückeburg die Untersuchungshaft, die ein Richter aufgrund der Schwere der Schuld sowie der Fluchtgefahr erließ.

In der Nacht zum Samstag hätten die Feiernden, etwa sechs Männer, zunächst einen Notarzt alarmiert, sagte der Polizeisprecher. Im Laufe des Rettungseinsatzes sei der 22-Jährige gestorben. Die Todesursache sei zunächst unklar gewesen.

22-Jähriger Mann aus Rinteln stirbt an Schussverletzungen

Aufgrund der unklaren Situation sei die Polizei hinzugerufen worden. Diese ging nach ersten Ermittlungen von einem Tötungsdelikt aus und nahm den 29-Jährigen vorläufig fest.

Eine Obduktion habe ergeben, dass der Mann an einer Schussverletzung gestorben sei. Kriminaltechniker untersuchten den Tatort und sicherten Spuren. Zum Motiv sowie zum genaueren Hergang konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

Eine klebrige Angelegenheit: Autos werden weiterhin verschandelt 

Eine klebrige Angelegenheit: Autos werden weiterhin verschandelt 

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Urteil nach Hasskommentar im Netz: 56-Jähriger muss 1.500 Euro Strafe zahlen

Urteil nach Hasskommentar im Netz: 56-Jähriger muss 1.500 Euro Strafe zahlen

Eigenrezeptur: Zwei Fitnessclubgäste schwer verletzt durch überdosierten Aufguss

Eigenrezeptur: Zwei Fitnessclubgäste schwer verletzt durch überdosierten Aufguss

Kommentare