22-Jähriger muss nach Missbrauch im Schwimmbad in Psychiatrie

Hildesheim - Wegen des sexuellen Missbrauchs von vier Kindern in Schwimmbädern ist ein 22-Jähriger zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und acht Monaten verurteilt worden.

Das Landgericht Hildesheim ordnete am Montag zudem die Unterbringung in der Psychiatrie an. Wann der 22-Jährige wieder auf freien Fuß kommt, ist damit unklar. Der psychiatrische Gutachter hatte ihm eine pädophile Störung attestiert. Der Arbeitslose hatte die Übergriffe auf drei Mädchen und einen Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren gestanden. Unter anderem hatte er in einem Hildesheimer Schwimmbad eine Neunjährige in eine Umkleidekabine gelockt und dort missbraucht.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Coronavirus-Regeln für Niedersachsen - die Lockerungen und Verbote im Überblick

Coronavirus-Regeln für Niedersachsen - die Lockerungen und Verbote im Überblick

Niedersachsen lockert Corona-Regeln für Restaurants, Cafés und Biergärten und Hotels

Niedersachsen lockert Corona-Regeln für Restaurants, Cafés und Biergärten und Hotels

Filmspaß in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Filmspaß in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Coronavirus: Niedersachsen hält an Abstand und Masken fest – Hotels auf Inseln bald wieder offen

Coronavirus: Niedersachsen hält an Abstand und Masken fest – Hotels auf Inseln bald wieder offen

Kommentare