Langjähriges Niederschlags-Mittel übertroffen

2017 zeigt sich in Niedersachsen von seiner regnerischen Seite

+
Niedersachsen hat 2017 schon mehr als ein schweres Unwetter erlebt.

Hannover/Offenbach - Dieser Sommer erscheint in Niedersachsen und Bremen besonders verregnet. Auch Zahlen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zeigen: In diesem Jahr gab es bislang mehr Niederschläge als sonst.

Demnach hat es in Niedersachsen seit Jahresbeginn knapp zwei Prozent mehr Regen gegeben als im langjährigen Mittel. Bis Samstag fielen knapp 430 Liter pro Quadratmeter, sieben mehr als im Schnitt in den Jahren zuvor. 

Auch in Bremen war es regnerischer: Hier wurden an den Wetterstationen im Bundesland 410 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen, vierzehn Liter mehr als im langjährigen Mittel. Der DWD wies aber darauf hin, dass die Zahlen aus Bremen nicht so aussagekräftig sind wie die aus anderen Ländern, weil hier nur zwei Messstationen stünden. Bundesweit fiel weniger Regen als üblich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Kommentare