Illegal Asche entsorgt: Anklage gegen fünf Männer erhoben

Osnabrück - Fünf Männer sollen illegal 200.000 Tonnen Asche aus einer Hausmüllverbrennungsanlage in der Grafschaft Bentheim entsorgt haben.

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück habe Anklage gegen die Beschuldigten erhoben, bestätigte am Mittwoch ein Justizsprecher. Zuvor hatte die "Neue Osnabrücker Zeitung" über den Fall berichtet. Danach werden den Angeklagten Bodenverunreinigung und unerlaubter Umgang mit Abfällen vorgeworfen. Den Männern drohe bei einer Verurteilung eine Geld- oder Gefängnisstrafe. Sie sollen den Ermittlungen zufolge Verbrennungsrückstände in einem Gewerbepark illegal verbaut und so bis zu vier Millionen Euro Entsorgungskosten gespart haben. Über die Zulassung der Anklage muss noch das Amtsgericht Nordhorn entscheiden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare