Morsches Geländer gibt nach

20-Jähriger stirbt nach sechs Meter Sturz vom Balkon

Stade - Ein 20-Jähriger ist im Kreis Stade von einem Balkon gestürzt und gestorben, weil das Balkongeländer morsch war.

Auch ein 16-jähriger Freund des jungen Mannes stürzte aus sechs Metern in die Tiefe, er wurde schwer verletzt. 

Der Unfall ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag in Harsefeld, teilte die Polizei in Stade mit. Der 20-Jährige fiel auf den Kopf und erlag seinen schweren Schädelverletzungen. Sein Freund kam in ein Krankenhaus ins nahe gelegene Buxtehude. 

Nach Angaben der Polizei gab das Holzgeländer nach, als die jungen Männer sich dagegen lehnten. "Das Material war in sehr schlechtem Zustand", sagte ein Polizeisprecher. In der Wohnung befand sich lediglich eine Freundin der beiden Unfallopfer, die zum Zeitpunkt des Vorfalls schlief.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike: Deutsche Bahn stellt Betrieb bundesweit ein

Sturmtief Friederike: Deutsche Bahn stellt Betrieb bundesweit ein

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Kommentare