Opfer schwer verletzt

19-Jähriger nach Auto-Attacke auf Kollegin angeklagt

Hannover - Weil er versucht haben soll, seine Kollegin zu überfahren, hat die Staatsanwaltschaft Hannover einen 19-Jährigen wegen versuchten Mordes angeklagt. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, der 19-Jährigen in seinem Auto aufgelauert zu haben und auf sie zugefahren zu sein, als sie vorbei radelte.

Wie Oberstaatsanwalt Thomas Klinge am Donnerstag sagte, wurde die junge Frau über das Dach des Wagens geschleudert. Sie blieb auf einem Grünstreifen schwer verletzt liegen. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, stellte sich aber ein paar Tage später der Polizei. Inzwischen wurde er unter Auflagen aus der Untersuchungshaft entlassen. Hintergrund war laut Anklage ein Streit. Der Mann habe sich von der Kollegin gemobbt gefühlt, sagte Klinge.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Afghanische Parlamentswahl mit Chaos und Gewalt

Afghanische Parlamentswahl mit Chaos und Gewalt

Mehr Härte, weniger Waffen? Saudi-Politik auf dem Prüfstand

Mehr Härte, weniger Waffen? Saudi-Politik auf dem Prüfstand

Landeskönigsball in Visselhövede

Landeskönigsball in Visselhövede

Messe „Powerfrauen - einfach anders“ in Groß Mackenstedt 

Messe „Powerfrauen - einfach anders“ in Groß Mackenstedt 

Meistgelesene Artikel

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Unbekannter Täter greift Radfahrerin an

Unbekannter Täter greift Radfahrerin an

Kommentare