19-Jähriger in illegalem Badesee ertrunken

Rosdorf - Ein 19-jähriger Asylbewerber aus dem Sudan ist in einem illegalen Badesee im Landkreis Göttingen ertrunken. Die Leiche wurde nach Angaben der Polizei am Donnerstagnachmittag geborgen.

Taucher hätten den Leichnam zehn Meter vom Ufer entfernt entdeckt. Am Vormittag hatten Taucher, die von Spezialhunden unterstützt wurden, die am späten Mittwochabend wegen Dunkelheit abgebrochene Suche nach dem Vermissten fortgesetzt. Der Mann war am Mittwoch beim Baden in dem Baggersee nahe Rosdorf untergegangen.

Der 19-Jährige war mit drei Freunden aus seinem Heimatland zum Schwimmen an den See gefahren. Beim Versuch, das an der Unglücksstelle etwa 100 Meter breite und rund 30 Meter tiefe Gewässer zu durchschwimmen, war er unter Wasser geraten und nicht wieder aufgetaucht. Der Grund dafür ist unklar.

Das Wasser in dem Gewässer, aus dem noch Kies gefördert wird, ist empfindlich kühl. Die Gemeinde hat dort ein Badeverbot erlassen, dass allerdings seit Jahren immer wieder von vielen Badegästen missachtet wird.

# Notizblock

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

Kommentare