„Cooles“  Einparken endet mit Verletzten

Fahranfänger will Freund beeindrucken: 66-Jährige schleudert durch die Luft

Northeim - Beim Versuch, vor einem Freund besonders eindrucksvoll einzuparken, hat ein Fahranfänger in Northeim mit seinem Auto eine Spaziergängerin gerammt und schwer verletzt.

Die 66-Jährige sei nach dem Zusammenprall etwa 25 Meter weit durch die Luft geschleudert worden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der 18 Jahre alte Autofahrer hatte am Donnerstagabend auf einem geschotterten Parkplatz mit Hilfe der angezogenen Handbremse schwungvoll in Querrichtung einparken wollen. Dabei geriet das Auto wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte gegen einen Baum und dann gegen die 66-Jährige, die zusammen mit ihrer 33 Jahre alten Tochter vor einer geschlossenen Bahnschranke wartete. Der Unfallfahrer und sein 17 Jahre alter Begleiter wurden ebenfalls verletzt, konnten sich aber noch selbst aus dem auf der Seite liegenden Wrack befreien. Die Tochter der Schwerverletzten erlitt einen Schock.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Kommentare