„Cooles“  Einparken endet mit Verletzten

Fahranfänger will Freund beeindrucken: 66-Jährige schleudert durch die Luft

Northeim - Beim Versuch, vor einem Freund besonders eindrucksvoll einzuparken, hat ein Fahranfänger in Northeim mit seinem Auto eine Spaziergängerin gerammt und schwer verletzt.

Die 66-Jährige sei nach dem Zusammenprall etwa 25 Meter weit durch die Luft geschleudert worden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der 18 Jahre alte Autofahrer hatte am Donnerstagabend auf einem geschotterten Parkplatz mit Hilfe der angezogenen Handbremse schwungvoll in Querrichtung einparken wollen. Dabei geriet das Auto wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte gegen einen Baum und dann gegen die 66-Jährige, die zusammen mit ihrer 33 Jahre alten Tochter vor einer geschlossenen Bahnschranke wartete. Der Unfallfahrer und sein 17 Jahre alter Begleiter wurden ebenfalls verletzt, konnten sich aber noch selbst aus dem auf der Seite liegenden Wrack befreien. Die Tochter der Schwerverletzten erlitt einen Schock.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Meistgelesene Artikel

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Kommentare