Schwere Verbrennungen

17-Jähriger versucht Carportbrand zu löschen

Groß Hesepe - Bei Löschversuchen eines brennenden Carports hat sich ein 17-Jähriger schwere Brandverletzungen an den Händen zugezogen.

Er kam ins Krankenhaus, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Feuer griff am Samstag auch auf das Wohnhaus über. Das Haus war nicht mehr bewohnbar, die Familie konnte bei Verwandten übernachten.

Nach Mitternacht brannte es in dem Haus erneut. Offensichtlich seien Glutnester neu entfacht, sagte ein Sprecher der Polizei. Dabei seien Teile des Dachstuhls zerstört worden. Der Schaden wird auf mehr als 150.000 Euro geschätzt.

Die Ursache für den ersten Brand war zunächst unklar. Geprüft werde, ob möglicherweise eine Zigarette, die der 17-jährige Sohn der Familie im Carport geraucht habe, der Grund dafür sei, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.