Jugendlicher vermutlich betrunken und ohne Führerschein unterwegs

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

+
Das Auto war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit. 

Delmenhorst - Offenbar betrunken und ohne Führerschein ist ein 17-Jähriger in der Nacht zu Sonntag mit einem Mercedes durch Delmenhorst gerast und gegen einen Betonpfeiler gekracht. Wie die Polizei berichtet, wollten ihn andere Jugendliche noch an der Spritztour hindern.

Dabei sei es gegen 1.30 Uhr an der Pommernstraße unter den Jugendlichen und Heranwachsenden zu "tumultartigen Zuständen" gekommen. Der 17-Jährige hatte sich in den Mercedes des Großvaters eines anderen gesetzt und wollte wegfahren. Mehrere Gruppenmitglieder versuchten noch, ihn davon abzuhalten. Der junge Mann ignorierte das aber und beschleunigte so stark, dass mehrere Personen beiseite springen müssen. 

Dann fuhr er über die Friesenstraße und überquerte die Einmündung der Nordenhamer Straße, wo er das Hoftor einer Recyclingfirma durchbrach. Schließlich prallte das Auto auf dem Firmengelände gegen den Betonpfeiler. Durch die Kollision war der Mercedes nicht mehr fahrbereit und der Fahrer flüchtete. 

Es entsteht ein Gesamtschaden von rund 6.000 Euro. Gegen den Jugendlichen wird ein Strafverfahren wegen unbefugter Ingebrauchnahme eines Fahrzeugs und diverser Verkehrsstraftaten eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gartentage in Thedinghausen 

Gartentage in Thedinghausen 

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Meistgelesene Artikel

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.