Zwei Streifenwagen beschädigt

Mofafahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Giffhorn - Auf seinem Mofa und danach zu Fuß ist ein betrunkener 16-Jähriger in Gifhorn vor der Polizei geflüchtet.

Die Beamten wollten den Mofafahrer nachts kontrollieren, weil er ohne Helm unterwegs war. Daraufhin gab der Jugendliche Gas und jagte zuerst über die Bundesstraße 4 und anschließend durch mehrere kleine Straßen im Ort Wagenhoff, teilte die Polizei am Montag mit.

Mit Autos blockierten die Beamten eine Straße, um den Jugendlichen zu stoppen. Bei dem Versuch, der Straßensperre auszuweichen, stürzte der Junge in einen Grünstreifen und flüchtete zu Fuß weiter. Polizisten konnten den 16-Jährigen schließlich überwältigen - ein Bluttest ergab später einen Alkoholwert von 1,4 Promille. Bei dem Einsatz in der Nacht zum Samstag wurden zwei Streifenwagen beschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Meistgelesene Artikel

Lebensgefährlicher Abschleppversuch auf der A2

Lebensgefährlicher Abschleppversuch auf der A2

Radfahrer stirbt nach Unfall mit Lastwagen

Radfahrer stirbt nach Unfall mit Lastwagen

Das Ringen um die Friesenbrücke geht weiter

Das Ringen um die Friesenbrücke geht weiter

Vollsperrung auf A 391 Richtung Norden

Vollsperrung auf A 391 Richtung Norden

Kommentare