Zwei Streifenwagen beschädigt

Mofafahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Giffhorn - Auf seinem Mofa und danach zu Fuß ist ein betrunkener 16-Jähriger in Gifhorn vor der Polizei geflüchtet.

Die Beamten wollten den Mofafahrer nachts kontrollieren, weil er ohne Helm unterwegs war. Daraufhin gab der Jugendliche Gas und jagte zuerst über die Bundesstraße 4 und anschließend durch mehrere kleine Straßen im Ort Wagenhoff, teilte die Polizei am Montag mit.

Mit Autos blockierten die Beamten eine Straße, um den Jugendlichen zu stoppen. Bei dem Versuch, der Straßensperre auszuweichen, stürzte der Junge in einen Grünstreifen und flüchtete zu Fuß weiter. Polizisten konnten den 16-Jährigen schließlich überwältigen - ein Bluttest ergab später einen Alkoholwert von 1,4 Promille. Bei dem Einsatz in der Nacht zum Samstag wurden zwei Streifenwagen beschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Polizei sucht weiter nach Mutter des Findelkindes

Polizei sucht weiter nach Mutter des Findelkindes

Kommentare