3.500 Quadratmeter große Halle in Eschede in Flammen

Lagerhalle vollständig ausgebrannt

+
Lagerhalle von Betonmischwerk in Eschede im Landkreis Celle brennt.

Eschede - Ein Großfeuer hat die Lagerhalle eines Betonwerks in Eschede im Landkreis Celle fast völlig zerstört. Der Schaden dürfte ersten Schätzungen zufolge in Millionenhöhe liegen, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Halle mit einer Fläche von rund 3.500 Quadratmetern brannte vollständig aus. Verletzt wurde niemand. Die Rauchwolke war über mehrere Kilometer weit zu sehen. Zwar zog der Rauch über weitgehend unbebautes Gebiet, dennoch sollten die Anwohner aber Fenster und Türen geschlossen halten. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. 

Den Angaben zufolge bemerkte der Geschäftsführer selber den Rauch, als er das Bürogebäude abgeschlossen hatte. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr stand die Halle, in der sich die Produktion befand, komplett in Flammen. Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. Schließlich gelang es, das Feuer zu löschen - nur vereinzelte Glutnester flackerten noch auf. Nach Einschätzung der Feuerwehr sollten die Nachlöscharbeiten zunächst noch andauern. Wegen der enormen Hitze verbogen innerhalb der Halle große Teile der Stahlträgerkonstruktion. Für die Halle besteht laut Polizei akute Einsturzgefahr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

Kommentare