Wummernde Bässe in traumhaftem Ambiente

Mehr als 48 Stunden lang legten DJs aus der ganzen Welt beim „Wonderland“ Festival auf. Nachts rundeten bunte Lasershows, Lichtinstallationen und Feuerkünstler das Festivalerlebnis ab.

WEHDEM -Von Florian Passlick. Auf den ersten Blick scheint es wie ein einziger Widerspruch in sich. Mitten im Wald, auf der Wehdemer Seite des Stemweder Berges, tanzen Tausende in einer Lichtung zu stampfenden Beats und wummernden Bässen. Von einem kleinen Geheimtipp der Goa-Szene hat sich das Waldfrieden „Wonderland“ in 15 Jahren zu einem etablierten Festival entwickelt.

Es ist die Musik und vor allem das traumhafte Ambiente direkt am Wald, das viele Besucher aus dem In- und Ausland anzieht. Auch dann noch, wenn der gesamte Campingplatz im Schlamm unterzugehen droht.

Um das Phänomen Goa zu erklären, muss man einige Jahre in die Vergangenheit reisen. Ende der 80er-Jahre war Goa, ein von europäischer Kolonialisierung geprägter Bundesstaat in Westindien, eine Hochburg für westliche Aussteiger und Hippies. Neben Rock und Reggae begannen sie irgendwann, elektronische Musik zu spielen und legten so den Grundstein für die dem Techno ähnlichen Goa- und Psytrance-Musik.

Fotos vom Wonderland

Wonderland Festival in Stemwede

Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung
Tausende Besucher aus dem In- und Ausland tanzten am Wochenende beim 15. "Wonderland"  in Stemwede zu Trance-Rhythmen und Elektro-Beats. Dass die Party am Hang des Stemweder Berges wegen des anhaltenden Regens zur Schlammschlacht geriet, konnte die Feierlaune der Besucher kaum beeinträchtigen. Die Auftritte der DJs wurden von einer beeindruckende Lasershow und einem großen Feuerwerk begleitet. © Mediengruppe Kreiszeitung

An drei Tagen und zwei Nächten konnten Musikliebhaber aus ganz Deutschland und dem umliegenden Ausland am Wochenende die „waldigen“ Beats und elektronischen Leckerbissen genießen. Hauptanziehungspunkt war die bunt dekorierte große Tanzfläche, auf der Alt-Hippies und Goa-Fans ihre Seele Baumeln lassen und im feinen Sand tanzen konnten.

DJs aus der ganzen Welt

Mehr als 48 Stunden lang legten hier DJs aus Europa und dem Rest der Welt auf. Namen wie „Dickster“ aus Großbritannien, „Interactive Noise“ aus Mexiko oder „Vaishiyas“ aus Ludwigslust sind nicht jedermann bekannt, haben sich aber in der Szene einen guten Ruf erspielt.

Die musikalische Bandbreite reichte von langsameren, fast sphärischen Klängen am Morgen bis zu härteren und treibenden Tönen bei Nacht. Neben dem „Mainfloor“ wurde auch der Club im Haupthaus des Waldfrieden und eine kleinere Tanzfläche am Hang mit großen Anlagen beschallt. Bunte Lasershows, Lichtinstallationen und Feuerkünstler rundeten das Festivalerlebnis ab.

Die indische Geschichte der Szene machte sich auch im Rahmenangebot des Wonderland Festivals bemerkbar. Kleine Stände boten neben Räucherstäbchen und asiatischen Dekorationen auch Strickpullis und „Aladin“-Hosen an. Das kulinarische Programm trug mit vegetarischen Currys, deftigen Bratkartoffeln und frischem Obst zur Stärkung der feierwütigen Menge bei, indische Tees und Yoghurtgetränke rundeten das Angebot ab.

Indisch angehauchtes Rahmenprogramm

Dass das Wetter am Wochenende nicht mitspielte und mit Regenschauern für eine Schlammschlacht auf dem Gelände sorgte, das trübte die Stimmung der meisten Festivalgäste nicht. Zwar seien wegen der schlechten Wetterlage weniger Besucher als in den vergangenen Jahren gekommen, dennoch zeigten sich die Veranstalter mit dem Verlauf des Highlights am Waldfrieden zufrieden. „Es war wieder ein schönes Wochenende, auch wenn es das arbeitsintensivste Festival in all den Jahren für uns war“, sagte Sebastian Strauer. Zwischenzeitlich waren bis zu zwölf Traktoren im Einsatz, um im Schlamm gestrandete Autos zu retten.

Die verschärften Sicherheitsbedingungen durch Auflagen des Landes Nordrhein-Westfalen haben den Verantwortlichen keine Sorgen bereitet: „Wir haben alles gut umsetzen können, auch wenn sich die Lage bei nur einer Zufahrtsstraße manchmal sehr schwierig darstellt.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Ungewisse Zukunft für Oppenweher Schlecker

Ungewisse Zukunft für Oppenweher Schlecker

Ungewisse Zukunft für Oppenweher Schlecker
Erntefest mit Musik und Brauchtumspflege

Erntefest mit Musik und Brauchtumspflege

Erntefest mit Musik und Brauchtumspflege
Von Tiefschlägen und Visionen

Von Tiefschlägen und Visionen

Von Tiefschlägen und Visionen
Auf der Dampflok groß geworden

Auf der Dampflok groß geworden

Auf der Dampflok groß geworden

Kommentare