Arbeiten der Kindergartenkinder bereichern den Kunsthandwerkermarkt an der Weher Bockwindmühle

„Wir beteiligen uns am Dorfgeschehen“

Die von den Kindern fertig gestellten großformatigen Bilder dienen als Anregung für das bunte Malprogramm, welches im Rahmen des Landart-Festivals am Sonntag an der Weher Mühle stattfindet.

Rahden - WEHE (Art) · Sie können Platt wie die Weltmeister – das weiß mittlerweile fast jeder. Jetzt haben die Kinder der DRK-Kindertageseinrichtung in Wehe einen Exkurs in die bildnerische Kunst unternommen. Für den Kunsthandwerkermarkt, der am Sonntag im Rahmen des LandArt-Festivals an der Weher Bockwindmühle stattfindet, schufen die mit Hilfe von Erzieherin Ingrid Windhorst großflächige Gemälde.

„Auf unseren drei neuen Staffeleien entstanden in den vergangenen zwei Wochen die unterschiedlichsten Motive mit Finger- und Wasserfarben“, so Windhorst. „Pfiffige Techniken“ ließen unter anderem ein beeindruckendes Bild aus Fußabdrücken entstehen. „Wir hatten erst eine Aufführung überlegt, uns dann doch entsprechend des LandArt-Themas für kreatives bildnerisches Gestalten entschieden.“

Auch während des Kunsthandwerkertages rund um die Bockwindmühle wird der Kindergarten ein aktionsreiches Programm veranstalten. Neben Malen an der Staffelei, welches gleichzeitig erste Grundkenntnisse der Farben- und Materialvielfalt vermittelt und phantasievolle ganzheitliche malerische Kreationen entstehen lässt, stehen Papier schöpfen, und das Basteln von Traumfängern, Lesezeichen, Schmucksteinen und vielem mehr auf dem Programm. „Wir beteiligen uns immer wieder gerne am Dorfgeschehen. Noch dazu, wenn die Möglichkeit zu solch kreativen Aktionen besteht.“

Als besonderes rekordverdächtiges Highlight soll mit Hilfe der Erzieherinnen und in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Christin Wiegmann das „längste Bild im Mühlenkreis“ entstehen. „Alle kleinen Besucher dürfen mitmachen, wenn wir Meter für Meter einer Papierrolle bemalen“, so Birgit Bordewisch, Leiterin der Kindertageseinrichtung. Zur Erfrischung vor, während oder nach der „Malerarbeit“ können die Kinder mit der Feuerwehr lustige Wasserspiele genießen.

Doch auch für die großen Besucher gibt es jede Menge Abwechslung. Helmut Winkelmann präsentiert Skulpturen und Anni Rüter zeigt selbst gemachte Kerzen. „Der Begriff Ma(h)len hat an diesem Wochenende bei uns eine doppelte Bedeutung.“ – Darauf weist Mühlenvater Heinrich Wiegmann ausdrücklich hin. Denn neben Malen ist auch das Mahlen von Korn in der Mühle eingeplant. „Natürlich ist eine solche Veranstaltung ohne Mahl- und Backtag nicht möglich.“ Frisch gebackener Kuchen aus dem Steinofen und Dinkelwaffeln duften nicht nur gut, sie sorgen nach getaner Arbeit für die notwendige Stärkung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Kommentare