Erste Seniorenfeier nach der Sommerpause im Oppenweher Gemeindehaus

Wilhelm Langhorst ist mit 93 Jahren der Älteste

+
Oppenwehes Pfarrerin Sigrid Mettenbrink (l.) freute sich über den großen Zuspruch bei der Seniorenfeier und überreichte Edelgard Hegerfeld, Irmgard Langhorst, Erna Klinksieck, Wilhelm Langhorst und Frieda Franz (v.l.) ein Buchgeschenk. ·

Oppenwehe - Der Seniorennachmittag im Oppenweher Gemeindehaus hat eine lange Tradition und findet im Spargeldorf Jahr für Jahr viele Anhänger in der Generation ab 70 Jahren. Die Kirchengemeinde Oppenwehe startete am Mittwoch nach der Sommerpause mit einem Gottesdienst mit Abendmahl und einem anschließenden Klönnachmittag im Gemeindehaus inklusive Gesang und Geschichten ins zweite Halbjahr.

Rund 90 Senioren waren der Einladung der Kirchengemeinde zu dem gleichsam unterhaltsamen wie gemütlichen Nachmittag gefolgt. Den Gottesdienst in der Oppenweher St.-Martinikirche hatte Pfarrerin Sigrid Mettenbrink unter das Motto „Auf dem Weg zum Frieden“ gestellt. Ihre Worte galten dabei aber nicht nur den Menschen, die in Ägypten oder Syrien von den gewaltsamen Konflikten betroffen sind. Sie sprach mit dem Thema auch das Leben in der Gemeinde und in der Familie an, wo der Friede beginne und gepflegt werden solle.

Das Besondere an dem Gottesdienst anlässlich der Seniorenfeier sei, sagte Mettenbrink, dass das Abendmahl direkt in den Bänken eingenommen werde, um den Senioren dieses Sakrament zu erleichtern. Nach einer anschließenden Stärkung bei Kaffee und Kuchen sowie Schnittchen im benachbarten Gemeindehaus wurden die ältesten Teilnehmer des Nachmittags ermittelt.

Dazu gehörten bei dem jüngsten Treffen Wilhelm Langhorst, geboren am 9. April 1920, Edelgard Hegerfeld (20. September 1921), Frieda Franz (25. November 1923), Irmgard Langhorst (12. November 1921) und Erna Klinksieck (26. November 1921), die sich alle über ein Buchgeschenk freuten.

Der Singkreis der Oppenweher Kirchengemeinde unter der Leitung von Martha Jahn begleitete die Seniorenfeier und brachte den älteren Oppenwehern diverse Ständchen zu ihren Wiegenfesten und lud zum Mitsingen ein.

Mit der Beteiligung an der Feier zeigten sich Pfarrerin Sigrid Mettenbrink und das Organisationsteam, bestehend aus Birgit Rudolphi, Elisabeth Möller, Renate Uffelmann, Anneliese Baude und Gudrun Schiller, recht zufrieden. Die Frauen hatten nicht nur die Kaffeetafel vorbereitet, sondern auch die Tische im Gemeindehaus aufwendig dekoriert. „Die Feier erweist sich für alle Teilnehmer immer wieder als gemütlicher, und unterhaltsamer Nachmittag, den keiner missen möchte“, sagte Pfarrerin Mettenbrink am Rande und hofft, auch in Zukunft viele Senioren zu diesem Angebot begrüßen zu können. · hm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Kommentare