Oliver Rohlfing gewinnt Talentwettbewerb

Über die „Hollywood Hills“ zum Sieg

+
Sabrina Huck aus Oppenwehe ist erst sieben Jahre alt, wollte aber „Mitten ins Paradies“.

Oppenwehe - Wer braucht schon „Deutschland sucht den Superstar“, um zu zeigen, wo seine Talente schlummern? Auf dem Oppenweher Bünselmarkt geht das – wenn auch eine Nummer kleiner – mindestens genauso gut. Und das vor allem ohne bösartige Kommentare, wie die jüngste Auflage des Wettbewerbs zeigte.

Der Nachmittag gehörte neun Nachwuchskünstlern, die durchaus das Wohlwollen der Jury und einem etwas klein geratenen Publikum fanden. Da mochte sich manch einer fragen, wo denn wohl die Oppenweher abgeblieben sind? Ausruhen von der morgendlichen Eröffnung oder vor der abendlichen bayerischen Festzelt-Party? Egal, die Kinder und Jugendlichen hatten ihren Spaß und aufgeregt waren sie sowieso.

„Ihr habt alle tolle Darbietungen gezeigt“, lobte Moderator Klaus Jenssen kurz vor der Siegerehrung und sprach damit auch den Zuschauern aus dem Herzen, die im Festzelt mitfieberten. Der Meinung waren auch die Juroren Andrea Melcher, Sandra Barkhüser und Ansgar Matern. Sie kommentierten fachkundig die Leistungen der jungen Künstler.

Oliver Rohlfing aus Wehe betrat mit seiner Gitarre unterm Arm zwar als letzter die Bühne, konnte aber bei der Jury die meisten Pluspunkte einheimsen. Mit „Hollywood Hills“ von Sunrise Avenue landete der 17-Jährige auf Platz eins und durfte sich über die Siegerprämie in Höhe von 100 Euro freuen. Die 15-jährige Anna-Lena Weingärtner aus Westrup platzierte sich mit „Impossible“ knapp dahinter und ergatterte den zweiten Platz und damit 75 Euro. Mit „Ich will immer wieder dieses Fieber spüren“ von Helene Fischer punktete die 15-jährige Jenny Köhnen aus Alswede. Sie teilte sich den dritten Platz mit Pascal Rempe aus Wetschen. Der 13-Jährige trumpfte mit seiner Atze-Schröder-Nummer auf – stilecht mit Locken-Perücke und blauer Porsche-Sonnenbrille.

Gekonnt führte Moderator Jenssen durch das Programm und überreichte den glücklichen Gewinnern ihre Preise. Geldpreise gab es für die Erstplatzierten und Gutscheine sowie Sachpreise für alle Teilnehmer. Für die Organisation zeichnete Ingrid Becker verantwortlich, Licht und Tontechnik lagen in den Händen von Mike Möller. · hm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019

Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Wandern an der Golden Gate von Altenbeken

Wandern an der Golden Gate von Altenbeken

Zwischen Stille und Lärm in Kalkutta

Zwischen Stille und Lärm in Kalkutta

Kommentare