Unbekannte erbeuten Schmuck und Bargeld

Zwei Einbrüche in Wohnhäuser

In Drohne schlugen Einbrecher ein Fensterelement der Terrassentür ein und gelangten so in das Haus. - Foto: Polizei

Stemwede - Aus Drohne und in Haldem wurden der Polizei über das Wochenende zwei Wohnungseinbrüche gemeldet. Jetzt suchen die Beamten Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen geben können.

Am Sonntag schlugen Unbekannte laut Polizeibericht am Kämpenweg in Drohne ein Fensterelement der Terrassentür ein und gelangten so in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und Mitternacht in das Haus. Sie durchwühlten verschiedene Schränke und Schubladen und entwendeten Bargeld und Schmuck.

In Haldem verschafften sich die Einbrecher in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Sonntagnachmittag durch ein Fenster gewaltsam Zutritt zu einem Haus an der Straße „In der Webel“. Dort durchsuchten die Diebe das Gebäude vom Keller bis zum Dachboden. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Unklar ist derzeit auch, ob die beiden Einbrüche möglicherweise miteinander in Verbindung stehen.

In beiden Fällen hofft die Polizei auf Zeugen, denen über das Wochenende verdächtig wirkende Personen oder ein in der Umgebung der betroffenen Straßen abgestelltes Fahrzeug aufgefallen sind. Hinweise werden von den Ermittlern unter Telefon 0571/88660 erbeten.

Gleichzeitig weist die Polizei auf ihr kostenloses Beratungsangebot zum Einbruchsschutz „Riegel vor!“ hin. Bei den Beamten des Kriminalkommissariates Prävention und Opferschutz können sich Haus- sowie Wohnungseigentümer darüber informieren, welche Sicherungen für sie sinnvoll sind. Terminabsprachen können getroffen werden unter Telefon 0571/88664705.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue PC-Spiele: Weltraum-Odyssee und eiserne Flügel

Neue PC-Spiele: Weltraum-Odyssee und eiserne Flügel

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Unfall auf der A1: Lastwagen rast in Stauende 

Unfall auf der A1: Lastwagen rast in Stauende 

Drei Menschen bei Verkehrsunfall auf A4 in Sachsen getötet

Drei Menschen bei Verkehrsunfall auf A4 in Sachsen getötet

Kommentare