WSB-Nadeln für Wilking und Bordewisch

Steffen Hohlt neuer Kommandeur

+
Gewählte, Geehrte und Verantwortliche im Arrenkamper Schützenverein (unten v.l.): Hartmut Wilking, Friedhelm Bordewisch, Andreas Holtkamp, Thomas Wessel, (hinten v.l.) Patrick Mattelmeyer, Friedrich Tönsing, Stephan Hassebrock, Jan-Christoph Klimek, Steffen Hohlt und Jürgen Hassebrock.

Arrenkamp - Eindeutig zufrieden sind die Arrenkamper Schützen mit ihrer Chefetage. Alle Vorstandsmitglieder, die zur Wahl standen, segneten sie mit einmütiger Wiederwahl ab. Und auch bei der Wahl des neuen ersten Kommandeurs Steffen Hohlt und der beiden neuen Fahnenträger Ferdinand Uetrecht und Patrick Mattelmeyer herrschte Einigkeit.

Das Amt des ersten Kommandeurs musste Lothar Reddehase aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Er hatte diesen Posten seit 1988 ausgefüllt. Präsident Friedrich Tönsing dankte dem engagierten Schützenbruder für seine langjährige Tätigkeit. Neuer Spieß ist Andreas Holtkamp. Sein Vorgänger Klaus-Dieter Hohlt musste aufgrund seines Dienstgrades das Amt aufgeben, das er seit 2002 bekleidete.

Vorausgegangen waren den Vorstandswahlen die üblichen Regularien. Tönsing legte den Jahresbericht vor und hob die Höhepunkte im zurückliegenden Schützenjahr hervor, das im Sommerschützenfest seine Krönung fand. Bei Schießwettbewerben hatten die Arrenkamper gute Ergebnisse erzielt, auch die Jugendlichen können auf achtenswerte Erfolge zurückblicken, machte Schießwart Stephan Hassebrock deutlich, als er das Vereinsgeschehen aus schießsportlicher Sicht beleuchtete.

Aus Sicht der Jungschützen berichtete Florian Helling. Beim Stemweder-Berg-Verbandsfest in Levern hatten die Jungschützen den Verbandspokal geholt. Er selbst sei beim Prinzenschießen in Westrup als Prinzgemahl der amtierenden Kreisjungschützenkönigin Lani Israel erfolgreich gewesen und dürfe den Titel Kreisprinz tragen.

Für ihr Engagement im Schützenverein wurden Friedhelm Bordewisch und Hartmut Wilking mit der Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes (WSB) ausgezeichnet.

Schon jetzt werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus, machte Tönsing deutlich. Im Jahr 2021 feiere der Arrenkamper Schützenverein sein 100-jähriges Bestehen. Das Konzept für die Feierlichkeiten wird bereits geplant. Für dieses Jahr wolle sich der Verein für die Ausrichtung des Königinnenpokalschießens am ersten Sonnabend im Oktober bewerben. Darüber werde am Freitag während der Jahreshauptversammlung des Schützenkreises Lübbecke abgestimmt.

Das Er-und-Sie-Pokalschießen schafft der Verein ab. Stattdessen wird während der Weihnachtsfeier ein Pokalschießen für jedermann ausgerichtet. Zum Ende der Versammlung meldete sich Ortsheimatpfleger Hans-Henning Köchy zu Wort. Er wünscht sich Nachfolger für sich und seinen Mitstreiter Rainer Bockhorn für das Schmücken der Arrenkamper Kapelle zur Weihnachtszeit. „Nach so vielen Jahren möchten wir diese Aufgabe gerne in jüngere Hände legen“, so Köchy.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Kommentare