Wolfgang Heitmann erhält Kupferbild für besondere Verdienste / Oppenweher Spielmannszug bildet ab Februar wieder Flötisten aus

Schützenverein erinnert an Erfolge und Arbeiten

+
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung zeichnete der Vorstand der Oppenweher Schützen zahlreiche Mitglieder für ihre Leistungen und langjährige Treue aus.

Oppenwehe - Der Schützenverein Oppenwehe war im vergangenen Jahr nicht nur bei zahlreichen Veranstaltungen dabei, sondern hat auch viel gearbeitet. Jetzt trafen sich die Schützen in ihrem Vereinslokal Meiers Deele zur Jahreshauptversammlung.

Der erste Vorsitzende Matthias Spreen begrüßte die 94 Schützen sowie den Hofstaat und die Ehrenvorsitzenden Günther Heselmeier und Friedhelm Bohne. Anschließend ließ er das vergangene Jahr Revue passieren. „Es war ein ereignisreiches Jahr mit vielen Höhepunkten“, so Spreen. Neben dem Sommerfest hatte der Verein an diversen Ausmärschen teilgenommen. Das Kreiskönigsschießen war Spreen zufolge „in jeder Hinsicht ein voller Erfolg“.

Spreen dankte den Baumpflanzern um Friedhelm Bohne, die mithilfe von Spenden wieder neue Bäume gesetzt hatten. Zudem erwähnte Spreen die Umbaumaßnahmen an den Sanitäranlagen im Schießsportzentrum – mit mehr als 600 Arbeitsstunden wurde dies in kompletter Eigenleistung gestemmt.

Sportleiter Uwe Zimmermann informierte über die guten schießsportlichen Ergebnisse und zahlreiche vordere Plätze bei Wettkämpfen. Selbst ein dritter Platz bei den Deutschen Meisterschaften wurde verbucht, so Zimmermann.

Manuela Schlömp blickte als erste Damenbetreuerin zurück. Ihre Schießgruppe besteht zurzeit aus 16 aktiven und fünf passiven Damen. Günther Heselmeier gab einen Überblick über die Aktivitäten der Alten Garde – Winterball, Tagesausflug und eine Fahrradtour, das Alte Garde Fest und regelmäßige Doppelkopf- und Klönnachmittage.

„Das Schießsportzentrum Oppenwehe wurde wieder für viele überregionale Veranstaltungen genutzt“, so der erste Stützpunktleiter Siegfried Bilges, der an den Titel Talentinsel erinnerte. Über 7500 Teilnehmer sind ihm zufolge im vergangenen Jahr dort ein und aus gegangen.

Über die Aktivitäten des Spielmannszugs berichtete Tambourmajor Sven Bollhorst. Zu den bekannten Ausmärschen kam das Schützenfest in Wagenfeld dazu. Bollhorst lenkte den Blick der Schützen auf die zeitintensive Arbeit. So werde zweimal pro Woche geübt, um eine vernünftige Ausbildung zu bieten. In diesem Zuge dankte Bollhorst insbesondere Norbert Hagedorn. Ab Februar werden wieder Flötisten ausgebildet – Interessierte können sich melden.

Jungschützenkommandeur Tim Rehburg ging auf die Aktivitäten seiner Gruppe ein. Mit zurzeit 86 Mitgliedern sei diese konstant aufgestellt, der harte Kern würde schrumpfen. „Bei Vergleichsschießen stand die Teilnahme und der postpubertäre Wahnsinn gegenüber den Ergebnissen im Vordergrund“, so Rehburg.

Bei den Wahlen wurden Vorsitzender Spreen und Bataillonsadjutant Jan Döhnert bestätigt. Friedhelm Eilmes räumte auf eigenen Wunsch seinen Posten als zweiter Sportleiter und Matthias Spreen bedankte sich mit einem Präsent und einer Ehrenurkunde bei ihm. „Insgesamt 37 Jahre Einsatz für den Verein und die Schießgruppe sind etwas Besonderes“, sagte Spreen. Eilmes Nachfolger ist Henrik Pieper.

Tatjana Spreen wurde als zweite Damenbetreuerin und Nachfolgerin von Jutta Lammert gewählt. Tim Rehburg schied als Jungschützenkommandeur aus. Seine Nachfolge tritt Pascal Meyrose an. Bei den Kassenprüfern folgt Sara Daehn auf Rainer Büttemeier.

Für besondere Verdienste zeichnete Spreen Wolfgang Heitmann mit dem Kupferbild aus. Thorsten Spreen erhielt die Nadel des Westfälischen Schützenbundes. Für 25 Jahre Vereinstreue wurden Harald Lütkemeier, Uwe Zimmermann, Frank Heitmann, Andreas Bilges, Meik Henke, Michael Droste, Thomas Peglow, Thorsten Geldmeier, Mike Heselmeier, Thorsten Martens, Reinhard Schmidt, Maik Riesmeier, Jens Feierabend, Mario Tielbürger, Jens Priesmeier und Rainer Lübke mit der silbernen Vereinsnadel geehrt.

Am Sonnabend, 30. Januar, kommen die Schützen zum Winterball bei Meiers Deele in Oppenwehe zusammen. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr mit einem Essen. Anmeldungen sind bei Meiers Deele oder beim Bataillonsadjutanten Döhnert möglich. Den Ball eröffnet der Spielmannszug um 20 Uhr zum Einmarsch der Majestäten.

bol

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Kommentare