Weihnachtsreiten des Reit- und Fahrvereins Wehdem-Oppendorf

In die Glitzerwelt der 70er und 80er eingetaucht

+
Akrobatische Höchstleistungen zeigten die Voltigier-Mädchen auf dem hölzernen Pferd.

Oppendorf - Von Heidrun Mühlke. Um es gleich vorweg zu nehmen: In Oppendorf gehört das Weihnachtsreiten zum Fest wie Kugeln an den Tannenbaum. Beim weihnachtlichen Spektakel in der Reithalle füllte sich der Zuschauerraum am vierten Advent im Laufe des Nachmittags bis kaum noch ein Durchkommen möglich war.

Hartmut Wilking, Vorsitzender des ausrichtenden Reit- und Fahrvereins Wehdem-Oppendorf, freute sich über eine rappelvolle Reithalle und scherzte angesichts der frühlingshaften Temperaturen. „Ich freue mich, dass Sie mit ihren Kindern den Weg zu uns in die Reithalle gefunden haben, statt sich im Freibad zu vergnügen.“

Die Besucher erlebten ein zweieinhalbstündiges Showprogramm unter dem Motto „Musiklegenden und Genres“, das die Reiter und Voltigierer mit viel Engagement einstudiert hatten. Die Organisatorinnen Ulrike Geldmeier und Carmen Galla hatten alle Gruppen des Vereins in das Programm eingebunden.

Gemeinsam mit den Besuchern tauchten die Mannschaften ein in die glitzernde Welt des Showbiz der 70er-, 80er- und 90er-Jahre. Zum Auftakt zeigten erfahrene Reite eine Dressur zu bekannten Melodien der schwedischen Popgruppe Abba, gefolgt von Tanzakrobatik der Voltigierer zur Musik der legendären Beach Boys.

Weiter ging es mit tollen Choreografien zu Reggae-, Rock- und Countryklängen im steten Wechsel auf dem Pferderücken oder dem Holzpferd. Beeindruckend waren die erfolgreichen Voltigiererinnen, die im Sommer dieses Jahres mit dem S-Team westfälische Meister wurden. Rasant galoppierte auch die Ponytruppe durch die Arena, um anschließend von einer der Voltigruppen in die Weihnachtsbäckerei entführt zu werden.

Für viel Leben in der Reithalle sorgten die Springer, die im kleinen sportlichen Wettbewerb auf dem Pferderücken und auf Schusters Rappen die Hindernisse überwanden. Mit einer formvollendeten Dressur zu Klängen der Rock-Gruppe „Queen“ endete ein erfrischend abwechslungsreicher Nachmittag zwischen Pferdehufen, Turnschuhen, Glitzerröckchen und Nikolausmützen, der mit dem Eintreffen des Weihnachtsmannes in seiner Kutsche ein beglückendes Ende nahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Kommentare