Weihnachtspokalschießen in Oppenwehe erfreut sich großer Beliebtheit

„WZB“-Gruppe sichert sich den ersten Platz

+
Die Siegermannschaften und besten Einzelschützen sowie die Ausrichter des Pokalschießens in Oppenwehe freuten sich über die Erfolge der Schützen.

Oppenwehe - Einen wahrlich spannenden Wettkampf lieferten sich kürzlich die Oppenweher. Der Vereinsvorstand der Schützen hatte zum traditionellen Weihnachtspokal-Schießen eingeladen und insgesamt 27 Mannschaften der örtlichen Vereine trafen sich im Oppenweher Schießsportzentrum zu einem Ringen um die begehrten Pokale.

Der erste Vorsitzende der Oppenweher Schützen, Matthias Spreen, begrüßte alle Anwesenden, darunter die amtierende Jungmajestät Michelle Vogt, Kreiskönig Günter Sprado und den Ehrenvorsitzenden Friedhelm Bohne. Spreen freute sich über die gute Beteiligung, zeige sie doch die Beliebtheit dieser Veranstaltung.

Am zielsichersten erwies sich bei den Herren die Gruppe „Werkzeugbau WZB“. Andreas Spreen, Andreas Martens, Carsten Spreen, Gerhard Schlottmann und Volker Wagenfeld sicherten sich mit 262,1 Ring den ersten Platz.

Bei den Damen setzte sich die erste Mannschaft der Damenschießgruppe mit Silke Bierenriede, Manuela Schlömp, Anke Lütkemeier, Marlies Fröhlich und Marianne Sprado durch und errang mit 260,1 Ring den ersten Platz. Knapp dahinter, mit 258,2 Ring, lag die zweite Damenschießgruppe mit Sophia Schlömp, Steffi Feierabend, Tatjana Spreen, Marianne Peglow und Karin Henke. Den dritten Platz belegten mit 254,3 Ring die Damen der Mühlengruppe, vertreten durch Irka Müller, Inge Koke, Sigrid Lübke, Annika und Sigrid Sengebusch. Es folgten die „Heidschnucken“ (252,2), Kyffhäuser-Damen (251,1), Königinnen (249,3) und die Damen des Kegelclubs „Kurz und Klein“ (244,4). Das beste Einzelergebnis bei den Damen erzielte Hildegund Pinke mit 53,0 Ring.

Platz zwei bei den Herren ging an die SVO-Jugend mit Henrik Huck, Michel Spreen, Pia Meuser, Lennard Spreen und Jan Meuser (260,2 Ring). Platz drei belegten die „Heideböcke“ mit Pascal Meyrose, Daniel Spreen, Nils Klamor, Frank Heitmann und Wilfried Spreen (259,8). Dem schlossen sich die Alte Garde I (259,7), der Landwirtschaftliche Ortsverein (259,7), „Kurz und Klein Herren“ (259,3), Kyffhäuser-Herren (258,4), Sportverein (257,9), Jäger (257,8), Jungschützen I (256,3), Spielmannszug Herren (256,1), Geflügelverein (255,8), Feuerwehr (253,8), die Nachbarschaft aus dem Fiskus (253,7), die Laienspielschar (253,4), Mühlengruppe (250,7), Spielmannszug Jugend (249,5), CCO (246,8) und zum Schluss die Wache (244,3) an.

Bester Einzelschütze bei den Herren war Andreas Spreen mit 54,0 Ring. Beim Preisschießen freute sich Wilfried Spreen mit einem Teiler von 15,1 über den größten Geflügelpreis.

Der Ortsteilpokal ging an den Ortsteil Moor/Fledder. Friedhelm Bohne setzte sich im Wettstreit mit den Vertretern aller Ortsteile durch und sicherte sich die begehrte Trophäe für ein Jahr.

Einen besonderen Dank richtete Matthias Spreen an die Standaufsicht und Auswertung – für den Weihnachtspokal und das Preisschießen waren Jan Döhnert, Jürgen Kröger, Michel Schäffer, Matthias Heitmann, Günter Sprado und Michael Holle verantwortlich. Die Betreuung der Kinder und Jugendlichen beim Schießen auf der Scatt-Anlage und dem Luftgewehr übernahmen Manuela Schlömp, Tatjana Spreen, Bianca Meuser und Karin Henke.

Beim Wettkampf auf der Scatt-Anlage errang Till Bollhorst den ersten Platz, gefolgt von Felix Heitmann und Merle Meier. Knapp dahinter belegte Merle Bollhorst den vierten Platz. Beim Schießen mit dem Luftgewehr siegte Eike Wagenfeld vor Lennart Spreen und Karoline Hagedorn.

Ein weiterer Dank ging an die Damenschießgruppe, die die Schießhalle weihnachtlich hergerichtet hatte und ein reichhaltiges Kuchenbüfett zur Stärkung der zahlreichen Schützen lieferte.

bol

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Spiele: Zombie-Festungen und Völkerball-Schlachten

Neue Spiele: Zombie-Festungen und Völkerball-Schlachten

Kommentare