Idyllisch: Haldemer Waldweihnacht

+
Reger Betrieb herrschte an den in Lichterglanz gehüllten Holzhütten bei der Ilweder Waldweihnacht.

Haldem - Die idyllische Waldweihnacht im Ilweder Wäldchen steht für beschauliche Gemütlichkeit. Alle Jahre wieder öffnen hier am dritten Adventssonntag Aussteller ihre schmucken Holzbuden und locken Besucher aus Nah und Fern an. Neben seiner romantischen Lage zeichnet den Weihnachtsmarkt in Haldem noch etwas aus: Es gibt kaum gewerbliche Anbieter unter den Ausstellern.

„Der idyllische Budenzauber kommt gut an bei kleinen und großen Gästen und erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit“, weiß Helga Gräber, neben Jürgen Wendt und Birgit Babina Mitorganisatorin vom federführenden Schützenverein. „Hier packen alle mit an. Das Ehrenamt wird bei uns gelebt und nicht nur davon gesprochen“, freut sich Gräber im Hinblick auf viele fleißige Helfer, die wochenlang mit den Vorbereitungen für die zwölfte Auflage der Waldweihnacht beschäftigt waren, am Sonntag an jeder Ecke hilfreich zur Seite standen und für einen reibungslosen Ablauf Sorge trugen. Noch am Morgen musste der in der Nacht vom Sturm herunter gewehte riesige Adventskranz wieder zwischen den Bäumen in luftiger Höhe befestigt werden. Mit Hochbetrieb auf dem vorweihnachtlichen Markt wurden dann aber am Nachmittag alle Mühen belohnt.

In 22 Holzhütten boten die Aussteller große Auswahl an Weihnachtlichem und Kunsthandwerklichem. Ob Holzarbeiten, Schönes aus Metall, Selbstgestricktes oder modischer Schmuck – es war für jeden Geschmack etwas dabei.

Zwar waren die Temperaturen noch etwas über dem Nullpunkt, trotzdem machte längerer Aufenthalt im Freien durchaus Lust auf wohlschmeckende Heißgetränke. Punsch, Glühwein und Co. hatten ebenso Hochkonjunktur wie eigens für die Winterzeit kreierte süffige Leckereien und hausgemachte Weihnachtsplätzchen oder gebrannte Mandeln in verschiedenen Geschmacksrichtungen und frisch gebackene Crêpes.

Eine solide Grundlage schafften Bratwurst und Steaks vom Grill und köstliche Wildspezialitäten, während Kinder und Erwachsene ihre Stockbrotspieße im offenen Feuer schwenkten. Im gut besuchten warmen Zelt gab es frisch gebackenen Pickert von den Frauen der Alten Garde. Hier war auch die Bürgerstiftung Haldem-Arrenkamp mit einem Info-Stand präsent, und die Besucher konnten beim Gewinnspiel kleine Preise gewinnen. In der Schützenhalle gab es Kaffee und ein großes Kuchenbüffet der Schützendamen bei musikalischer Umrahmung von Horst Pöttker am Piano.

Haldemer Waldweihnacht

Höhepunkt fast aller Weihnachtsmärkte ist die Ankunft des Nikolauses. Der hielt auch bei der Waldweihnacht Einzug ganz traditionell mit Pferd und Kutsche und verteilte kleine Naschereien an die jüngsten Besucher. Die hatten sich die Wartezeit mit Bastelaktionen der Schützendamen, Ponyreiten oder den spannenden weihnachtlichen Geschichten der Puppenspielerin Maria Schupp vertrieben. Davor wünschten die Bläser des Dielinger Posaunenchores mit ihren im Lichterschein glänzenden Instrumenten musikalisch eine schöne harmonische Weihnachtszeit.

hm

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare