Verkehrsgesellschaft bekommt Bundesmittel zur Sanierung der Bahnstrecken

Auf den Schienen tut sich was

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Bohmte/Minden-Lübbecke - Mehr als 40 Jahre sind auf dem Abschnitt der alten Wittlager Kreisbahn (WKB) zwischen Bohmte und Bad Holzhausen keine Personenzüge mehr gerollt. Ob sich das in Zukunft ändern wird, steht zwar noch in den Sternen, einen ersten Erfolg zur Reaktivierung der Strecke gibt es aber jetzt. Das Verkehrsministerium hat am Dienstag ein Förderprogramm für private Eisenbahnstrecken verabschiedet. Damit stehen dem Streckenbetreiber der stillgelegten Verbindung zwischen Holzhausen-Heddinghausen und Bohmte erstmals finanzielle Zuschüsse des Bundes zur Verfügung.

„Bislang wurden wir nur vom Land Niedersachsen gefördert“, sagt Frank Bühning, Betriebsleiter der Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück (VLO), auf Nachfrage. Als Streckenbetreiber bekommt die Gesellschaft nun 363400 Euro zur Verfügung gestellt. „Das Geld wollen wir voll ausschöpfen“, so Bühning.

Ein Teil der Summe soll in die Instandhaltungsmaßnahmen zwischen Pr. Oldendorf und Bad Holzhausen laufen. „Wir wollen die bestehenden Strecken sanieren. Dazu gehören Gleis- und Weichenerneuerungen und Arbeiten an Bahnübergängen“, zählt Bühning die Arbeitsschritte auf.

Mit dem Geld solle in fünf Einzelmaßnahmen dafür gesorgt werden, dass die Strecken instand gehalten und eventuell auch wiederbelebt werden.

Begonnen werden soll auf niedersächsischem Gebiet. Ab Oktober werden Maßnahmen am Bahnübergang in Wehrendorf und anschließend am Bohmter Bahnhof vorgenommen. Auch ein Stück Nordrhein-Westfalen sei durch die Verbindung nach Bad Holzhausen betroffen, so Bühning. Auf lange Sicht sollen anschließend noch einige Bahnhöfe selbst ausgebaut und saniert werden.

Der Streckenabschnitt der VLO bis Pr. Oldendorf wird derzeit für Museumsfahrten in betriebsbereitem Zustand gehalten, der Abschnitt weiter bis Holzhausen ist seit 1996 gesperrt. Eine Reaktivierung ist eng mit der Wiederherstellung des Übergangs an die DB-Strecke Rahden-Bünde verbunden und könnte auch für den Tourismus wichtig sein. Den Streckenabschnitt zwischen Schwegermoor und Bohmte sperrten die Verantwortlichen der VOL im Januar 2000 für den Eisenbahnverkehr wegen des schlechten Gleiszustandes.

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Kommentare