Tanz und Torten zum Geburtstag / Rund 100 Senioren feiern im Gemeindehaus

Viele Wünsche für Jubilare

+
Elke Rehker (l.) und Ursula Schmidt (r.) gratulierten den ältesten Teilnehmern (v.l.): Elfriede Winkelmann, Elfriede Ellermann, Martha Schwarze, Lotti Schmidt und Erna Reddehase.

Dielingen - Für die Senioren, die das 70. Lebensjahr erreicht haben, ist das Geburtstagskaffeetrinken eine liebgewonnene Tradition. Zwei Mal im Jahr hat die Veranstaltung ihren Platz im Terminkalender der Kirchengemeinde. Dann sind die älteren Bürger aus Dielingen, Drohne und Stemshorn zum geselligen Kaffeetrinken ins Dielinger Gemeindehaus eingeladen.

Zur jüngsten Auflage waren rund 100 Senioren erschienen. „Selbstverständlich sind auch die Ehepartner gern gesehene Gäste“, machten Elke Rehker und das Team der Presbyter deutlich. Diesmal waren alle eingeladen, die in der Zeit von Juli bis Dezember 2015 ihren Ehrentag feiern konnten. Das älteste Geburtstagskind war Martha Schwarze – sie feierte ihren 98. Geburtstag. Ebenfalls zu den Ältesten gehörten Erna Reddehase (93) und Lotti Schmidt (93). Eine kleine Überraschung gab es auch für alle „runden“ Geburtstage. Den 80. Geburtstag begingen Helmut Nordhoff, Lisa Wulf, Erna Stevener, Klara Hurdelbrink und Hildegard Pump. 85 Jahre alt wurden Luise Gerke, Karl Kasting, Hildegard Quebe, Andreas Deisel, Grete Schröder-Eliasz und Hedwig Janzen. Den 90. Geburtstag feierten Elfriede Ellermann und Elfriede Winkelmann.

Bevor alle die Glückwünsche von Presbyterin Ursula Schmidt entgegennahmen, sorgten die Line Dancer „Happy Feet“ aus Hunteburg für Stimmung. Zu fröhlichen Countryklängen brachten sie Heiterkeit mit und animierten die Zuschauer zum Klatschen.

Eingangs hatte Pfarrer Michael Beening die Andacht gehalten, die sich mit all den guten Wünschen befasste, die die Menschen ein Leben lang begleiten. „Ja, ich wünsche Ihnen und mir Gesundheit. Ich wünsche uns Frieden für die Welt und Gerechtigkeit für alle und ein mutiges Handeln für die Bewahrung der wunderbaren Schöpfung“, gab der Geistliche den Besuchern mit auf den Weg.

Für den musikalischen Teil des Nachmittags sorgte der „Bruder von Elvis“, wie Pfarrer Beening meinte: Helmut Koch sorgte mit vielen Schunkelliedern für Bewegung nach Torte, Schnittchen und Co. Abschließend zeigten die Dielinger Konfirmanden das Krippenspiel für alle diejenigen, die es zu Weihnachten in der Kirche versäumt hatten.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Kommentare