Rettungshubschrauber fliegt Frau ins Klinikum

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Stemwede-Haldem - Schwere Verletzungen erlitt eine 53-jährige Radfahrerin bei einer Kollision mit einem Auto am Dienstagmorgen auf der Kreuzung Ilweder Straße/Süsterstraße in Haldem.

Ein Rettungshubschrauber flog die Frau ins Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden. Zuvor hatten sich ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens aus Rahden um die Verletzte gekümmert.

Eine 39-jährige Autofahrerin war nach ersten Erkenntnissen der Polizei gegen 7.45 Uhr mit ihrem Mercedes auf der Süsterstraße in östlicher Richtung unterwegs. An der außerorst liegenden Kreuzung mit der Ilweder Straße kam es dann zur Kollision mit der Fahrradfahrerin, die auf der Vorfahrtsstraße in südlicher Richtung fuhr.

Bei dem Aufprall verlor die Radfahrerin, sie war auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle, die Kontrolle und stürzte auf die Fahrbahn. Sie trug keinen Helm. Der Pilot des Rettungshubschraubers "Christoph 13" war rund 50 Meter neben der Unfallstelle auf einer Wiese gelandet und übernahm von dort den Transport der Patientin nach Minden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Kommentare