JFK stellt Frühjahrsprogramm vor / Musik, Kabarett und Vorträge

„Ten Years After“ im Life House

+
Die Woodstock-Legende „Ten Years After“ ist einer der Höhepunkte im Programm.

Wehdem - Nach einer kurzen Pause zum Jahreswechsel steht der JFK mit einem umfangreichen kulturellen Frühjahrsprogramm im Life House in den Startlöchern. Mit 18 ganz unterschiedlichen Veranstaltungen gibt es sicherlich für jeden Geschmack etwas Interessantes. Besonders stolz ist der JFK darauf, die Woodstock-Legende „Ten Years After“ ins Life House holen zu können. Weitere Highlights sind die Auftritte der Kabarettisten Matthias Tretter und Holger Paetz und Konzerte mit dem englischen Folker und Multiinstrumentalisten Seth Lakeman sowie Luis Frank und David Alfaro – zwei Großmeistern der kubanischen Musik.

Das Programm beginnt am 9. Januar mit „New Year Metal“, bei dem die vier Metal-Bands „Symbrid” (Alternative, Metal aus Herford), „As You Left” (Hardcore aus Diepholz), „Pandorium” (Progressive Thrash Metal aus Minden) und „Irrational” (Melodic Metal aus Espelkamp) es richtig krachen lassen.

Am 11. Januar ist eine Multivisionsshow mit Fred Klein geplant, der auf dem Motorrad die ganze Welt bereiste. Nach sieben Jahren auf der Piste ist er zurück und hat viel zu erzählen. Der vierte Teil seiner Route führte ihn von Indonesien nach Australien.

Es gibt Bands, bei denen die bloße Nennung des Namens für leuchtende Augen unter Musikfans sorgt – und „Ten Years After“ gehören definitiv dazu. Obwohl sie bereits seit mehr als 40 Jahren auf Achse sind, hat ihre Musik nichts an zeitgemäßer Frische eingebüßt. Gründungsmitglieder Chick Churchill und Ric Lee sind mit Gitarrist Marcus Bonfanti und Bass-Ikone Colin Hodgkinson wieder auf Tournee. Nachdem sie sonst nur in großen Hallen spielen, kommen sie am 18. Januar ins Life House nach Stemwede. Der Kabarettist Holger Paetz tritt am 23. Januar mit seinem Programm „Auch Veganer verwelken“ auf und widmet sich allen drängenden Fragen zum Leben ganz ohne Fleisch.

Cliff Stevens, der preisgekrönte Blues-Gitarrist aus Montreal, steht am 30. Januar auf der Life-House-Bühne. Sein Stil erinnert an Eric Clapton, Freddie King und Stevie Ray Vaughan.

„Wohnzimmer-Ska“ mit zwei Bands steht am 6. Februar auf dem Programm. „B6BBO“, eine siebenköpfige Kapelle aus Berlin, setzt auf handgemachte Tanzmusik zwischen Ska, Balkan, Russendisko und Pop mit strammen Offbeats. „3dirty7“ nehmen eine Menge Ska, packen Rock und Heavy dazu und verfeinern das Ganze mit einer Prise Psychedelic.

Beim Kulturfrühstück am 14. Februar spielen die „Old Fellows“ die Ohrwürmer von John Denver, Woodie Guthrie, Peter, Paul & Mary, irische und schottische Folklore, ergänzt durch Oldies und Swing-Standards.

Kindertheater gibt es am 21. Februar mit dem Maulwurf Grabowski, der vom „Mobilen Figurentheater Bremen“ aufgeführt wird.

Der Multiinstrumentalist Seth Lakeman steht am 26. Februar auf der Bühne. Er zählt zu den wegweisenden Pionieren der britischen Folkszene und wurde bereits mit zwei BBC Folk Awards ausgezeichnet.

Beim Band Contest am 5. März stehen vier hoffnungsvolle Nachwuchsbands auf der Life-House-Bühne. Der Gewinner spielt auf dem 40. Stemweder Open Air Festival am 19./20. August.

Seit mehr als zehn Jahren machen die Männer von „Randale“ aus Bielefeld ihre Version von Rockmusik für Kinder. Am 11. März sind sie wieder im Life House. Das hat Tradition.

„Cuba – Insel im Aufbruch“ ist eine preisgekrönte Live-Reportage über ein wunderbares Land, seine Bewohner und ihren Umgang mit dem kubanischen Alltagschaos. Über Träume und Hoffnungen dieses Volkes berichtet Bruno Maul am 18. März.

Einen Tag später spielt die „Lasse Lindholm Band“ für Rockmusik aus Dänemark – unverfälscht und voller Power. In der Band spielen ausschließlich geistig behinderte Musiker. Ausgedehnte Tourneen haben sie durch fast ganz Europa geführt, nach Japan, Russland und Australien.

„One Night of Buena Vista“ am 1. April mit Luis Frank & David Alfaro steht für Weltklasse-Darbietungen mit zwei kubanischen Stars. Luis Frank ist einer der großen Namen der zweiten Generation des „Buena Vista Social Club“. Zusammen mit dem Pianisten David Alfaro garantiere das einen fantastischen Musikabend, verspricht der JFK.

Blues, Country, Folk und Soul aus England gibt es am 9. April mit „Dani Wilde & Band“. Dani Wilde mit ihrer kraftvollen, warmen und ausdrucksstarken Stimme bekommt Unterstützung von der Blues-, Rock- und Folksängerin Tabitha aus Brighton. Kabarett mit Matthias Tretter erwartet die Besucher am 17. April. Mit dem Programm „Selfie“ geißelt Tretter den Zwang zur Selbstinszenierung in der postdemokratischen Gesellschaft.

Die Musik des walisischen Duos „Zervas & Pepper“, die am 24. April auftreten, steht für harmonischen Schönklang und intellektuellen Tiefgang und erinnert an die goldene Ära des West-Coast-Sounds von Crosby, Stills & Nash über die Byrds, Doobie Brothers bis Fleetwood Mac.

Handgemachte Musik ohne technischen Schnickschnack spielen „Danni & Manni“, die am 8. Mai das Kulturprogramm mit einem Kulturfrühstück ausklingen lassen.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Reservierungen und Infos steht das Life House unter Telefon 05773/ 991401 zur Verfügung. Reservierungen für die Veranstaltungen sind auch per E-Mail an info@jfk-stemwede.de möglich.

www.jfk-stemwede.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Kommentare