Sportliche Woche mit buntem Programm: Turniere und Familienfrühstück

Stürmische Wettbewerbe

+
Beim Torwandschießen legten sich die Teilnehmer für ihre Mannschaften reichlich ins Zeug, um den Ball im Loch zu versenken: Paula Melcher (l.) bewies am Sonntag ebenfalls Treffsicherheit.

Levern - Im Stiftsort standen fünf Tage lang alle Zeichen auf sportliche Aktivitäten. In erster Linie gab es verschiedene Fußball-Turniere, die viele sportbegeisterte Zuschauer auf das Leverner Sportplatzgelände lockten – das war aber nicht alles. Jede Menge Aktionen für Groß und Klein rundeten die jüngste Auflage des Sportfests des TuS Levern ab.

Das Sportspektakel begann mit dem Altherrenturnier. „Acht Mannschaften haben ihr Können zum Besten gegeben“, freute sich Holger Binder als Vorsitzender des TuS Levern über die gute Beteiligung. Stark war auch das Teilnehmerfeld bei den Turnieren der Firmenmannschaften. Neun Teams gingen an den Start, lieferten sich spannende Wettkämpfe und genossen die anschließende Abkühlung im großen Pool zwischen Strohballen und Siloplane.

Elf Mannschaften hatten sich zum Kreisliga-C-Turnier angemeldet und lieferten den Zuschauern einen spannenden Fußballtag. Der Sonnabend war zunächst Vereinen und Thekenmannschaften vorbehalten, die sich von Sturmtief „Zeljko“ nicht vom Spielfeld wehen ließen. Im Finale setzte sich am Sonnabend die Thekenmannschaft „SV Holzwickede“ gegen die „Jungschützen Levern“ durch. „Trotz des Regens und reichlich Sturm sind insgesamt elf Teams angetreten“, sagte Binder.

Auch ein mehrstündiger Stromausfall trübte die Stimmung bei der anschließenden Sommer-Party rund ums Sportlerheim nicht. Lediglich das Flunkyball-Turnier am Abend musste wetterbedingt ausfallen.

Der letzte Tag des Leverner Sportfestes begann mit einem großen Familienfrühstück. Gut gestärkt durften anschließend die Mannschaften beim Torwandschießen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Am Nachmittag beendete das Freundschaftsspiel der ersten Mannschaft des TuS Levern gegen die zweite Mannschaft aus Diepholz das Sportfest.

„Es war wieder eine durchaus gelungene Sportwerbewoche“, resümierte Binder am Sonntag. Sein besonderer Dank galt allen freiwilligen Helfern sowie den Firmen Redeker Fleischwaren, Fleischerei Ruwe, E-Center Hartmann, Autoservice Levern und dem Gasthof Jobusch für die Preise für die Gewinnerteams.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Kommentare