Spatenstich des gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses für April vorgesehen / Löschgruppe Westrup zieht Bilanz: 13 Einsätze in 2015

Löschgruppen Wehdem und Westrup wollen fusionieren

+
In der Löschgruppe Westrup wurden einige Mitglieder ausgezeichnet. Dazu gratulierten Verantwortliche und Ehrengäste (v.l.): Jan Struckmann, Wilhelm Riesmeier, Niklas Teipel, Daniel Wagenfeld, Sascha Eigenbrodt, Dietmar Meier, Andreas Weingärtner und Peter Lahrmann.

Westrup - Der wohl außergewöhnlichste Einsatz im zurückliegenden Jahr war für die Löschgruppe Westrup die Hochwasserkatastrophe in Levern im August. Aber auch in Westrup hätte man an diesem Tag mit den Wassermassen zu kämpfen gehabt, machte Löschgruppenführer Peter Lahrmann deutlich.

Der Chef der Westruper Feuerwehrmitglieder freute sich, zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Grunwald neben vielen Kameraden aus den eigenen Reihen auch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Dietmar Meier, die Ratsmitglieder Wilhelm Riesmeier (SPD) und Andreas Weingärtner (CDU) sowie Ortsheimatpfleger Friedhelm Kohlwes zu begrüßen. Zur Versammlung waren auch einige Wehdemer Feuerwehrmänner gekommen. Die Fusion der beiden Löschgruppen steht kurz bevor und für das gemeinsame Feuerwehrgerätehaus soll der erste Spatenstich im April getätigt werden, versprach Lahrmann.

Lahrmann erinnerte an insgesamt 13 Einsatze in 2015 – sechs Löscheinsätze, vier Technische Hilfeleistungen und drei Brandsicherheitswachen. Zwei Mal habe es Fehlalarmen gegeben. Auch über die Gemeindegrenzen hinaus war die Löschgruppe beim Herrichten einer Flüchtlingsunterkunft in Veltheim tätig.

Die Ehrenamtlichen leisteten insgesamt 232 Einsatzstunden sowie 28 Dienste und weitere vier Dienstbesprechungen auf Gemeindeebene. „Die Dienstbeteiligung war zufrieden stellend, ist aber steigerungsfähig“, machte Lahrmann deutlich. Er quittierte Niklas Teipel und Matthias die beste Dienstbeteiligung im zurückliegenden Jahr. Die Stärke der Löschgruppe bezifferte Lahrmann auf 28 Aktive, davon zehn Atemschutzgeräteträger und 14 Kameraden in der Ehrenabteilung sowie 53 Passive.

Für die fünfte Teilnahme an der Leistungsprüfung in Hille überreichte Lahrmann das Goldene Leistungsabzeichen an Niklas Teipel. Sascha Eigenbrodt nahm an dem Helferlehrgang „Psychologisch-soziale Unterstützung“ teil.

Darüber hinaus beförderte Dietmar Meier Daniel Wagenfeld während der Versammlung zum Oberbrandmeister. Meier berichtete auch über Aktivitäten der Feuerwehr auf Gemeindeebene und lobte die gute Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehr mit der Verwaltung. Das Lob gaben Riesmeier und Weingärtner mit den besten Wünschen zurück.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Kommentare