Sekundarschule und TuS Stemwede kooperieren beim Ganztagsangebot / DTTB stellt Shirts für Tischtennis-Gruppe

Sportverein knüpft Kontakte zum Nachwuchs

+
Die Jungs der Tischtennis-Gruppe trainieren einmal in der Woche an den Tischen. Möglich ist das durch die Kooperation zwischen der Sekundarschule (vertreten durch Schulleiterin Heike Hachmann) und dem TuS Stemwede (Günter Schneider und Jörg Siekermann, 1. und 5. v.r.). Das Angebot begrüßt auch Bürgermeister Kai Abruszat.

Wehdem - Nachwuchs ist in den Vereinen immer gern gesehen. Daher freut sich Ulrich Nimbs besonders über die Kooperation zwischen der Stemweder-Berg-Schule und der Tischtennis-Sparte des TuS Stemwede. „Das ist eine Win-Win-Situation“, sagt der Lehrer der Sekundarschule, der früher am Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf, einem Sportinternat speziell für diese Sportart, unterrichtet hat.

Seit dem vergangenen Sommer besteht die Zusammenarbeit im Rahmen des Ganztagsangebots der Schule. Einmal in der Woche kommen derzeit 16 Schüler in der Sporthalle zusammen und trainieren an den Tischen. Den richtigen Umgang mit dem Schläger vermittelt ihnen Günter Schneider vom TuS Stemwede. Schülertrainer Alexander Dick aus der zehnten Klasse hilft ihm dabei.

„Der Verein knüpft so leichter Kontakt zu den Jugendlichen“, beschreibt Jörg Siekermann, Leiter der TuS-Tischtennis-Sparte. Für die kleine Talentwerkstatt, die Schneider mit den Sechstklässlern der Sekundarschule entwickelt hat, hat der TuS auch den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) mit ins Boot geholt.

Dieser unterstützt gemeinsam mit seinen Landesverbänden Verein-Schul-Kooperationen – unter anderem mit einem sogenannten Kooperations-Set im Rahmen der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“. Mit diesem Ausstattungspaket haben die jungen Tischtennis-Spieler kürzlich einen Satz neue T-Shirts bekommen. Nun können die Stemweder im einheitlichen Look trainieren und bei Wettbewerben antreten.

Das haben die Teilnehmer des Kurses schon getestet. Beim Milch-Cup präsentierten sie sich in ihren grünen Trikots. „Jetzt ist die Nachfrage nach dem Betreuungsangebot nochmal gestiegen“, freut sich Günter Schneider. Allerdings sei der Kurs schon voll, denn in der Turnhalle stehen lediglich acht Tischtennis-Platten zur Verfügung.

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Kommentare