40 Schulkinder kommen mit dem Schreck davon

Schulbus fährt seitlich in Auto

+
Der VW wurde seitlich von einem Schulbus angefahren. Anschließend schleuderte er in den einen Graben. 

Niedermehnen - Bei einem Unfall zwischen einem mit rund 40 Kindern besetzten Schulbus und einem Auto auf der L 770 bei Niedermehnen verletzten sich am Freitagmorgen die Insassen des Autos. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Kinder im Schulbus kamen mit dem Schrecken davon. Sie wurden mit einem anderen Bus in die Schulen gebracht.

Der 56-jährige Fahrer des Schulbusses befuhr laut Polizeibericht gegen 7.55 Uhr den Schierlager Weg. In Höhe Alter Postweg hielt er an. Als er die L 770 in Richtung Schepshaker Straße queren wollte, kollidierte er mit einem VW Vento. Die Insassen des Autos waren auf dem Weg nach Bohmte. Der Bus traf das Auto seitlich, sodass der Wagen ins Schleudern geriet, sich drehte und auf der linken Seite liegend im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand kam.

Der Fahrer (80), seine Ehefrau (78) und die hinten im Kindersitz sitzende Enkeltochter (6) verletzten sich Angaben der Polizei zufolge leicht. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Schaden wird von den Beamten auf rund 5. 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Donnerstag „Montreal“ auf der White Stage und Motor-Booty-Party

Donnerstag „Montreal“ auf der White Stage und Motor-Booty-Party

Schützenkommers in Bücken eröffnet die Festtage

Schützenkommers in Bücken eröffnet die Festtage

Bahnverkehr nach Unwetter weiter gestört

Bahnverkehr nach Unwetter weiter gestört

Schwere Unwetter in Deutschland fordern Todesopfer

Schwere Unwetter in Deutschland fordern Todesopfer

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

17-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

Kommentare