Mit dem Leverner Schützenfest ist die Saison beendet

Schützenvereinsvorsitzender erfüllt sich einen großen Wunsch

Am Sonntagabend präsentierte sich der komplette Leverner Hofstaat seinem Schützenvolk, das die neuen Regenten noch ausgiebig feierte. - Foto: Schützenverein

Levern - Gespannt verfolgten die Schützen und Gäste in Levern am Sonntag das Adlerschießen der Altschützen, denn Dieter Pape wollte sich endlich seinen Traum vom Schützenkönig-Dasein erfüllen. Doch der Holzadler war zäh und es dauerte bis zum 241. Schuss, bis der Schützenvereinsvorsitzende in Jubel ausbrechen konnte.

Gemeisam mit Ehefrau Annette Pape tritt er die Nachfolge von Ralf und Silvia Sommer an. Als Adjutanten werden dem Ehepaar Dieter und Bianca Schwengel sowie Frank Schmidt und Bettina Schiller zur Seite stehen. Bereits einige Jahre hatte Pape immer wieder sein Glück versucht, doch immer zog ein anderes Schützenvereinsmitglied am Ende an ihm vorbei.

Als Scharfschützen hatten Michael Giesen und Uwe Skeretsch ebenfalls Hoffnungen auf den Königsthron gemacht und den Adler zum Wackeln gebracht. Bereits beim dritten Schuss, abgefeuert von Karl Otto Niemeier, fiel das Zepter, mit dem 32. Schuss sicherte sich Hans Otto Pilz den Apel und Andreas Vögeding schoss mit der 97. Patrone die Krone herunter.

Bei den Jungschützen bewies Marius Hellmich den längsten Atem und eine ruhige Hand. Der Jungschützenkönig, der am Sonntagnachmittag unter der musikalischen Begleitung des Musikvereins Baltringen und später seitens des Leverner Spielmannszugs ermittelt wurde, hob Leandra Schwengel zu sich auf den Thron. Adjutanten sind Nils Langelahn und Janina Schröder.

Marius Lampe hatte sich bei den Jungschützen zuvor den Apfel mit dem 21. Schuss geholt, Carsten Balshüsemann mit dem 77. das Zepter und Olli Rosonski mit dem 122. die Krone. Die 237. Patrone, abgegeben von Marius Hellmich, sollte dem Wettbewerb schließlich ein Ende setzen.

Die Kinder des Leverner Schützenvolks regiert das kommende Jahr über Nicolas Guennoc zusammen mit Pia Kolbus. Ihnen stehen John Huntemann und Finja Reddehase als persönliche Begleiter zur Seite. Dem Kinderkönigsschießen bescheinigte Kommandeur Jürgen Kolbus eine gute Beteiligung. In die Scharfschützen-Liste trugen sich hier Dennis Pape und John Huntemann ein.

Der neue Kinderkönig trennte auch mit dem 15. Schuss das Zepter vom Holz-adler, der Apfel fiel beim 33. Schuss von John Huntemann.

Somit haben nun alle Vereine des Schützenkreises ihre Feste gefeiert – die Leverner beschlossen die Schützenfestsaison mit ihrem dreitägigen Fest am Wochenende.

Bereits am Freitag hatte der traditionelle Fackelzug Besucher in den Stiftsort gelockt. Aber auch den Samstag nutzten die Leverner Schützen: Beim strahlendem Sonnenschein absolvierten sie ihren Ausmarsch und feierten am Abend im Festzelt an der kleinen Festhalle.

An allen drei grün-weißen Festtagen begleiteten die befreundeten Baltringer Musiker aus dem Schwabenland die Leverner Schützen und deren Gäste. Der Musikverein Baltringen, der am Freitagnachmittag mit dem Bus angekommen war, hatte reichlich Musik im Gepäck und stellte immer wieder sein Können unter Beweis. Nicht zuletzt das Sommerkonzert in den „Gärten der Sinne“ bei Rila begeisterte mehrere Hundert Besucher. 

abo

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Digitalisierung der Ortsgeschichte schreitet voran

Digitalisierung der Ortsgeschichte schreitet voran

Sattelzüge prallen zusammen

Sattelzüge prallen zusammen

Betrüger nutzen Telefontrick

Betrüger nutzen Telefontrick

Kommentare