Friedrich Struckmeier, Tim Vogt und Dustin Haarmeyer regieren in Oppendorf

Schützen feiern neue Könige

Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit ehrten Vorsitzender Carsten Felber (r.) und Schießwart Jürgen Rübeck, Helmut Kramer, Lieselotte Meeske und Willi Meeske (v.l.).

Oppendorf - In Friedrich Struckmeier haben die Oppendorfer ihren neuen König gefunden. Ein Jahr lang wird er das Schützenvolk mit seiner Frau Annette regieren. Als Adjutanten werden dem Königspaar Dirk und Manuela Hackstedt zur Seite stehen, die Aufgaben der Ehrendamen übernehmen Claudia Felber und Susanne Fortmann. Mit der Vize-Königswürde muss sich Ralf Klingsieck begnügen.

Die Majestäten des Schützenvereins mit ihrem Hofstaat und Verantwortlichen des Vereins freuen sich aufs neue Schützenjahr. - Foto: hm

Bei den Jungschützen proklamierte Präsident Carsten Felber Tim Vogt zur neuen Majestät – und der hob Carla Spreen mit auf den Jungschützenthron. Die Pflichten der Adjutanten erfüllen Pierre Peitzmeyer und Lisa Buck. Vize-König wurde Jan Winkelmann. Großen Jubel gab es ebenfalls in den Reihen des Schützennachwuchses, als der zweite Vorsitzende Dirk Gerding Dustin Haarmeyer zum Kinderkönig ausrief. Er wählte Mara Priesmeier an seine Seite, Adjutanten sind Merlin Wäring und Vizekinderkönigin Stine Hackemeier.

Den Jugendpokal sicherte sich Henning Köster, er verwies Frederike Günter und Kia Klingsieck auf die Plätze. Der Kaiser-Wilhelm-Pokal ging an Werner Lübkemann. Die Leitung des Kinderkönigsschießens hatten Wolfgang Kähler, Rainer Heitmann und Thomas Haarmeyer. Für das Königsschießen lag die Verantwortung bei Jürgen Rübeck, Daniela Steinkamp, Frank Steinbrink und Friedhelm Köster.

Mit einem rauschenden Festball haben die Schützen ihre Majestäten mit den Gastvereinen aus Oppenwehe und Wehdem gefeiert. Die Band „On the Rox“ sorgte für Feierstimmung. Zuvor nahmen viele Schützen ihr Beförderungen entgegen.

Der zweite Schützenfesttag stand ganz im Zeichen von Ehrungen. Am frühen Nachmittag trafen sich die Mitglieder des Schützenvereins im königlich geschmückten Garten des neuen Regentenpaares Struckmeier, um von dort aus den Marsch zum Festzelt anzutreten. Mit dabei, wie am Vortag auch, der Oppendorfer Spielmannszug sowie der Feuerwehr-Musikzug Hille-Holzhausen II.

Den Jugendpokal holte Henning Köster.

Während die jungen Schützenfestgäste Unterhaltung bei Spiel und Spaß auf dem Festplatz fanden, nahm Felber im Festzelt nach einem gemütlichen Kaffeetrinken die Ehrungen verdienter Schützenkameraden vor. Mit der Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes (WSB) wurden ausgezeichnet: Friedhelm Köster, Gerhard Obering und Carsten Felber. Die Ehrennadel für 25-jährige Treue zum Verein erhielten Tobias Becker, Malte Kritzler-Kosch und Catrin Bohne, für 30 Jahre Diana Hackemeier und Janine Wäring-Bischoff. Die Goldene Ehrennadel für 50-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten Helmut Kramer und Willi Meeske. Als Majestäten des zurückliegenden Jahres beförderte Felber Dieter Priesmeier zum Hauptfeldwebel und Lutz Winkelmann zum Stabsunteroffizier.

Das Schützenfest klang am Abend mit dem Musikteam und Gastvereinen aus Westrup und Brockum aus. 

Folgende Schützen wurden im Rahmen des Schützenfestes befördert

Spielmannszug: Frederike Günter zur Gefreiten.

Vom Jungkönig: Steffen Timann zum Stabsunteroffizier, Merle Denker zur Gefreiten, Jan Winkelmann zum Stabsunteroffizier, Timo Winkelmann zum Hauptgefreiten, Luisa Winkelmann zur Hauptgefreiten, Oliver Hackemeier zum Unteroffizier, Robert Kramer zum Feldwebel, Hartmut Hucke zum Feldwebel, Michaela Rabe zur Gefreiten, JanaSeelhorst zum Unteroffizier, Lucas Fortmann zum Gefreiten, Rene Köster zum Obergefreiten und Hartmut Tiemann zum Hauptfeldwebel. Orden erhielten Steffen Timann, Wilfried Winkelmann, Dieter Heinze, Egon Schmidt, Bernd Timann, Luisa Ernst, Nane Engel, Kai Petring, Rene Möller.

Vom Altkönig: Uwe Tiemann zum Hauptfeldwebel, Bianca Wäring zum Hauptfeldwebel, Antje Priesmeier zum Unteroffizier, Thomas Priesmeier zum Unteroffizier, Henrik Priesmeier zum Feldwebel, Rainer Heitmann zum Feldwebel, Rainer Tiemann zum Stabsunteroffizier, Bernd Timann zum Oberfeldwebel, Martin Krüger zum Feldwebel, Jens Lösche zum Hauptfeldwebel, Dieter Kröger zum Feldwebel. Einen Orden erhielt Klaus Högemeier.

hm

Mehr zum Thema:

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 2

Karneval in Riede - Tag 2

Fasching in Hassel

Fasching in Hassel

Meistgelesene Artikel

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Kommentare