Rund 800 Schützen jubeln ihr bei der Proklamation in Oppenwehe zu

Lani Israel ist neue Kreisjungschützenkönigin

+
Präsident Karl-Heinz Bollmeier (l.), zweiter Kreissportleiter Ralf Eikenhorst (r.) und Standartenträger Harald Windhorst (hinten) freuen sich mit den neuen Würdenträgern: (v.l.) Dana Schröder, Mirko Rehling, Lani Israel, Florian Helling, Lena Nerge und Martin Waltemate.

Oppenwehe - Welch ein Moment im Leben eines Schützen: Rund 800 Menschen jubelten los und stimmten Freudengesänge an, als Kreisvorsitzender Karl-Heinz Bollmeier im Saal von Meiers Deele in Oppenwehe am Samstagabend Lani Israel vom Schützenverein Drohne zur neuen Kreisjungschützenkönigin proklamierte. Sie und ihr Prinzgemahl Florian Helling konnten sich anschließend kaum vor stürmischen Umarmungen und Händeschütteln retten.

„Nicht nur das Schießen liegt der Majestät im Blut, auch so ein rundes Sportgerät gehört zu den Hobbys. Schlau macht sich die Majestät unter den Tieren Esel, Hund, Katze und Hahn“, erzählte Bollmeier vor der Proklamation bis zur endgültigen Bekanntgabe aus dem Leben der neuen Kreiskönigin.

Als er in seiner bekannten humoristischen und präzisen Art von ihren Kontakten nach Holland sprach und erwähnte, dass sie sich kürzlich einen langgehegten Wunsch, ein knallrotes Fahrrad, erfüllt hatte, war klar: es ist Lani Israel vom Drohner Schützenverein.

Dabei hätte das Ergebnis kaum knapper aussehen können. Die neue Kreisjungkönigin erzielte mit 30/19 Ringen das gleiche Resultat wie der Zweitplatzierte, auch in der Reihenfolge der Schüsse.

„Ausschlaggebend war der bessere Zehner“, erklärte Bollmeier dem jubelnden Schützenvolk. Sie hatte ihren Mitbewerber Martin Waltemate vom Schützenverein Stelle-Stellerloh auf Platz zwei verwiesen. Der Vizekreisjungschützenkönig hat seine Königin Lena Nerge zur Seite.

Auf dem dritten Platz landete Mirko Rehling vom Tonnenheider Schützenverein mit 29/19 Ringen. Seine Königin ist Dana Schröder. Der vierte Platz ging an Linda Meyer (29/19) vom Schützenverein Reiningen und den fünften Platz belegte Michelle Vogt (29/19) vom Oppenweher Verein.

Zunächst hatte Bollmeier die Gäste, den Kreiskönig Thorsten Martens aus Varl und besonders den noch amtierenden Kreisjungkönig Björn Hohlt vom Schützenverein Drohne begrüßt und für die von Würde und Engagement geprägte Regentschaft gedankt. Er war es auch, der die 27 anwesenden Königspaare beim Einmarsch zum 33. Kreisjungkönigsball des Schützenkreises Lübbecke in den Saal führte.

Für die Jungköniginpokalgewinnerin Linda Meyer aus Reinigen hielt Bollmeier einen Blumenstrauß bereit. Sie hatte Ende September beim Jungköniginnenpokalschießen in Reiningen Charlott Klanke (Wehdem) und Gaby Kroll (Levern) auf die Plätze verwiesen. Den Pokal für die Altköniginnen gewann dort Anneliese Kramme aus Offelten.

Beim Bezirkskönigsschießen konnte Björn Hohlt vom Drohner Verein den dritten Platz in seiner Klasse belegen, Charlott Klanke aus Wehdem den zweiten und Lennard Spreen aus Oppenwehe den dritten Platz.

Das Landeskönigsschießen des westfälischen Schützentages in Erndtebrück (Kreis Siegen-Wittgenstein) am Sonnabend konnte Annelie Kleine vom Schützenverein Fabbenstedt für sich entscheiden, Ralf Sommer (SV Levern) belegte Platz sieben, Stefan Berg aus Varlheide Platz neuen und der Frotheimer Carsten Lange erlangte Platz zwölf.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Kommentare