Ratsmehrheit steht Gesamtschule positiv gegenüber

Stemweder Verwaltung darf weiter planen

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Stemwede - Die Stemweder Verwaltung darf die Planungen für eine Gesamtschule mit der INI als Träger vorantreiben. Einen entsprechenden Auftrag erteilte der Rat heute Abend bei drei Enthaltungen und drei Gegenstimmen von Wilhelm Riesmeier (SPD), Theodor Frenzel und Stephan Leonhardt (beide CDU), wobei die Nein-Sager Gesamtschule und INI nicht grundsätzlich infrage stellten, sondern den Zeitpunkt der Abstimmung. Sie hätten sich zunächst eine Klärung aller offenen Fragen und eine stärkere Beteiligung aller Betroffenen gewünscht.

Genau das solle in den kommenden Wochen ja geschehen, stellte Bürgermeister Gerd Rybak zum wiederholten Mal klar, dass mit der heutigen Entscheidung noch nicht „alles in trockene Tücher gepackt“ ist. Die Details zur Debatte gibt‘s in der morgigen Ausgabe des Diepholzer Kreisblattes.

mer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Kommentare