Polizei zeigt rund um Vatertag verstärkt Präsenz

Randalierer ausbremsen, um friedlich Feiernde zu schützen

Minden-Lübbecke - Der Feiertag Christi Himmelfahrt, umgangssprachlich auch Vatertag genannt, geht erfahrungsgemäß mit einer höheren Einsatzbelastung der Polizei einher. In diesem Jahr finden rund um diesen Tag neben dem Vatertagstreffen mit dem Schwerpunkt in Bad Oeynhausen auch die Mindener Messe sowie in Stemwede das Open-Air-Festival „Hai in den Mai“ statt.

Darauf hat sich die Polizei des Mühlenkreises nach eigenen Angaben gut vorbereitet. So sind auf den Wachen Minden und Lübbecke zusätzliche Streifenwagen im Einsatz. Auch auf der Mindener Maimesse zeigt die Polizei gezielt Präsenz. Rund um das Festival in Stemwede plant der Verkehrsdienst an allen Tagen verstärkte Verkehrskontrollen. Das größte Polizeiaufgebot wird in Bad Oeynhausen im Bereich der Saline vor Ort sein. Die Kollegen der Kreispolizeibehörde werden von der Landesreiterstaffel sowie Kräften der Bereitschaftspolizei Bielefeld unterstützt. Ebenso sind auf dem Gelände des Sielparks auch Polizisten mit Diensthunden präsent.

Die Polizei sieht ihre Aufgabe nicht als Spielverderber. Das Gegenteil sei der Fall. Auch in diesem Jahr setzten die Ordnungshüter auf die bewährte Strategie: Dort, wo es nötig ist, wird konsequent durchgegriffen und Randalierer frühzeitig ausgebremst. So sollen die friedfertig Feierenden vor den Chaoten geschützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Familienstreit: Drei Menschen durch Messerstiche verletzt

Familienstreit: Drei Menschen durch Messerstiche verletzt

Kommentare