Privater Wohnraum reicht bis Oktober

Grundschule Westrup mögliche Unterkunft

+
Noch ist in Stemweder privater Wohnraum für die Unterbringung von Flüchtlingen vorhanden, doch die Zuweisungen in der bisherigen Größenordnung weitergehen, muss bald über Alternativen nachgedacht werden. Eine könnte die leer stehende Grundschule Westrup sein.

Stemwede - Die Gemeinde Stemwede setzt bei der Unterbringung von Flüchtlingen auf eine dezentrale Unterbringungen in kleinen Gruppen. Angesichts steigender Zuweisungen ist allerdings fraglich, wie lange noch ausreichend privater Wohnraum zur Verfügung steht. Die Verwaltung prüft darum vorsorglich die Nutzung gemeindlicher Objekte als Flüchtlingsunterkunft. Eignen würde sich laut Ordnungsamtsleiter Werner Bahnemann unter anderem die leer stehende Grundschule in Westrup.

145 Asylbewerber haben derzeit ein vorübergehendes Zuhause in Stemwede gefunden. In der vergangenen Woche nahm die Gemeinde elf Flüchtlinge auf, für die nächste Woche sind acht weitere angekündigt. „Wenn die Zuweisungen in diesem Maß anhalten, werden wir bald nicht mehr genügend privaten Wohnraum zur Verfügung haben“, sagt Bahnemann auf Nachfrage. Nach jetzigem Stand könne man bis zum 15. Oktober Personen unterbringen, die Situation danach ist noch nicht absehbar.

„Es ist nur vernünftig, an größere Einheiten zu denken und sie gegebenenfalls herzurichten – wenn auch nur als Übergangslösung“, so Bahnemann. Anbieten würde sich unter anderem die Grundschule Westrup. „Das haben wir geprüft. Das ist möglich.“ Weiterer Wohnraum stünde im früheren Schulobergeschoss in Twiehausen und im Sportlerheim in Oppendorf zur Verfügung. Hier müsste allerdings zunächst in Sachen Brandschutz nachgebessert werden. Zudem liegt das Objekt in Twiehausen im Außenbereich, weshalb eine Eigenversorgung der Flüchtlinge schwierig wäre.

Lieber wäre Bahnemann allerdings, wenn die Asylbewerber auch weiterhin in kleinen Gruppen untergebracht werden könnten. Er ist darum für jeden Wohnraum dankbar, der der Gemeinde zur Miete angeboten wird. Eigentümer können sich an Werner Bahnemann unter Telefon 05745/78899300 wenden.

mer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

Sommerpicknick in Asendorf

Sommerpicknick in Asendorf

Kommentare