Polizei stellt in sieben Fällen Drogen sicher

Wonderland: Weniger Einsätze als im Vorjahr

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Wehdem - Grundsätzlich zufrieden zeigt sich die Polizei Minden-Lübbecke mit dem Verlauf des diesjährigen Wonderland-Festivals in Wehdem. Erfreulich aus Sicht der Beamten: Es gab wie im Vorjahr nur wenige Einsätze. Dafür wurden aber bei den obligatorischen Verkehrskontrollen rund um das Gelände erneut unter Drogeneinfluss stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Insgesamt 15 Blutproben veranlassten die Polizisten. Zwar waren dies im Vergleich zum vergangenen Jahr (23) acht Fälle weniger, dennoch ist die Zahl nach Auffassung der Polizei „nicht akzeptabel“. Außerdem gelte es, die Dunkelziffer zu berücksichtigen. Zudem stellten die Einsatzkräfte in sieben Fällen Drogen sicher. „Wer unter Drogeneinfluss steht, gehöre nicht hinter das Steuer“, so die klare Botschaft.

In Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsdienst mussten am Sonnabend in den frühen Morgenstunden zwei 25 und 31 Jahre alte Männer von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Das Duo war wegen Taschendiebstahls aufgefallen und wollte das Gelände nicht verlassen. Den Rest der Nacht verbrachten die Männer in einer Zelle.

Außerdem griff der Sicherheitsdienst am Sonnabend ein 15-jähriges Mädchen auf, welches von der Polizei in Hessen als vermisst gemeldet war. Die Polizei brachte die 15-Jährige in eine Jugendhilfeeinrichtung nach Minden. Weiterhin kümmerten sich die Beamten um zwei offenbar hilflose Personen.

Nachträglich angezeigt wurde von einem Besucher ein kleiner Brand in seinem Fahrzeug. Als der Mann etwas aus seinem Auto holen wollte, war der Innenraum beschädigt. Das Feuer war zum Glück erloschen. Allerdings waren persönliche Gegenstände verbrannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Kommentare