TuS Oppendorf verzeichnet mehr Mitglieder / Sportler ausgezeichnet

Erfreuliche Entwicklung

+
Auf seine erfolgreichen Sportler ist der TuS Oppendorf besonders stolz.

Oppendorf - „Angesichts der Flüchtlingswelle war es auch für den TuS ein ereignisreiches Jahr“, machte Michael Wetzig, Vorsitzender des TuS Oppendorf, während der Jahrshauptversammlung im Gasthaus Bosse deutlich.

Der Verein bemühe sich, die Flüchtlinge zu unterstützen und habe auch in der Sporthalle Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. „Konstanten im Leben sind wichtig. Das bietet der TuS seinen Mitgliedern. Auf die Gemeinschaft ist Verlass“, betonte Wetzig, hier werde Zusammenhalt gepflegt. „Wo so viele an einem Strang ziehen. Können wir zuversichtlich in die Zukunft blicken.“ Dennoch sei es manchmal schwierig, Freiwillige zu finden. Es stets Betreuer, Übungsleiter und Schiedsrichter benötigt. „Wer Lust hat, mitzumachen, kann sich gerne bei uns melden“ rief der Vorsitzende zu mehr Engagement auf.

Gut zufrieden ist die Vorstandsetage mit der Mitgliederentwicklung. Seit dem Bestehen der Line-Dance-Sparte unter Leitung von Dieter Sander habe der TuS Oppendorf einige neue Mitglieder gewinnen können. Aktuell bezifferte der Vorsitzende den Mitgliederstand auf 356. In den zurückliegenden Jahren waren rund 300 Mitglieder gemeldet.

Eines der Highlights im Vorjahr nannte Wetzig das Sportfest. Mit einem attraktiven Programm sei es gelungen, zahlreichen Gästen außergewöhnliche sportliche Leckerbissen zu bieten. Aus sportlicher Sicht sei das Jahr recht durchschnittlich gewesen, berichteten die Sportwarte. Im Fußballbereich seien weder Abstiege noch Aufstiege zu verzeichnen gewesen, die erste Mannschaft ging mit einem vierten Platz in der Kreisliga C in die Winterpause.

Reine Formsache waren die Vorstandswahlen. Einmütig wählten die Mitglieder Uwe Tiemann (erster Geschäftsführer), Carsten Redeker (zweiter Kassierer) und Dieter Kröger (Pressewart) wieder. Neuer Jugendwart ist Sebastian Struckmeier.

Die Ehrennadel des TuS Oppendorf erhielten in Gold Wilfried Buck und Herbert Koslowski, in Silber Jan Klasing, Henrik Priesmeier, Manuel Becker, Malte Sander und Stefan Barkhüser. Wilfried Varenkamp erreichte 2015 zum 23. Mal das goldenen Sportabzeichen. Das bronzene Tanzsportabzeichen bekamen Marianne Bick, Karin Framke, Reemda Heepmann, Inge Hodde, Heike Jäkel, Margret Schnier, Sabine Spreen, Karla Wäring, Ulrike Wegge, Ortrud Wellmann und Maike Wehrmann.

Nachdem der Fußballkreis-Vorsitzende Karl-Heinz Eikenhorst die überregionale Sportpolitik beleuchtet und über die Kreisebene berichtet hatte, nannte Wetzig anstehende Termine wie das Sportfest vom 28. bis 31.Juli und den Familienwandertag am 3. Oktober. Die Radwandergruppe startet am 29. März, am Sonntag, 22. März, steigt im Schützenfestzelt eine Line-Dance-Party.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Kommentare