Gemeinde saniert Kellerwand an der Sporthalle in Levern

Neue Dämmung schützt vor Tauwasser

Andre Köster erläutert die Sanierungsarbeiten an der Sporthalle Levern. - Foto: Gemeindeverwaltung

Levern - Die Gemeinde Stemwede saniert derzeit die nördliche Keller-Wand an der Einfach-Sporthalle in Levern. Durch undichte Stellen an den veralteten Gusseisen-Entwässerungsrohren hatte die Außenwand immer mehr Schaden angenommen. Zusätzlich verschärfte sich das Problem durch immer wieder eindringendes Wasser infolge von starken Unwettern.

„Die Außenwand erhält zusätzlich eine Dämmung, um zukünftig Tauwasseranfall zu vermeiden“, so Andre Köster, der in der Bauverwaltung der Gemeinde die Baumaßnahme betreut. Im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme werde zugleich ein barrierefreier Zugang zum Haupteingang geschaffen und das Gelände angepasst, damit Oberflächenwasser nicht mehr vor der Außenwand stehenbleibe. 

Darüber hinaus werde die neue Pflasterung gestalterisch der Außenanlage des Alten Amtshauses angepasst, erläutert Köster. Die Gemeinde informiert in einer Pressemitteilung, dass sie mit Gesamtkosten von rund 33.000 Euro rechnet.

„Positiv zu bemerken ist, dass fast ausschließlich heimische Stemweder Unternehmen beauftragt werden konnten“, findet Bürgermeister Kai Abruszat. „Mitte August rechnen wir mit der Fertigstellung“.

Besonders stark hatte die Turnhalle das Unwetter vom 16. August 2015 getroffen. Mehr als 180 Liter Regen pro Quadratmeter waren damals vom Himmel gefallen. Noch einen Monat später wies die Halle feuchte Stellen auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Kommentare