Neuauflage der Familienbroschüre

Neuer „Kompass“ für die Flächengemeinde

+
Die Broschüre über die Gemeinde Stemwede ist in die Jahre gekommen. Daher kümmern sich (v.l.) Sabine Denker, Antje Pieper und Vanessa Benker um eine Neuauflage.

Stemwede - Stemwede hat viel zu bieten – ob Sportvereine, Heimatvereine oder das Kulturprogramm: Wer gezielt nach etwas sucht, sollte in der Flächengemeinde auch fündig werden. Hilfestellung bietet dabei die Familienbroschüre, die die Gemeindeverwaltung nun neu auflegen will. Nach der vorigen Ausgaben der Broschüre „Gemeinde Stemwede – ein Kompass für Jung und Alt“ aus dem Jahr 2011 arbeiten Vanessa Benker, Antje Pieper und Sabine Denker nun an einem neuen Wegweiser.

„Viele Informationen waren nicht mehr aktuell und der Bestand geht auch langsam zu Ende“, erklärt Pieper. In den Verwaltungsstellen sowie beim Meldeamt werden auch die neuen Hefte ausliegen. Sabine Denker wird sie zudem mit auf regionale Messen wie beispielsweise den Brockumer Markt nehmen, um Stemwede bekannter zu machen. Vanessa Benker wird sie als Willkommensgruß zu ihren Neugeborenen-Besuchen mitnehmen. Bei Interesse können die Familienbroschüren auch telefonisch angefordert werden.

Noch stehen die Frauen ganz am Anfang ihrer Arbeit und sammeln die Infos. Die Gestaltung ist weitestgehend noch offen. Fest steht aber auf jeden Fall, dass die Familienbroschüre noch in diesem Jahr erscheinen soll, betont Pieper.

Inhaltlich soll die Neuauflage anders aufgebaut werden als der Vorgänger, vor allem ohne Werbung. Die Gemeinde erstellt den Wegweiser in Eigenregie – während sich Benker und Pieper um die gedruckte Ausgabe kümmern, übernimmt Denker das Internet.

„Wir stellen Infos rund ums alltägliche Leben zusammen“, sagt Pieper, die bereits 240 Kontakte in der Flächengemeinde angeschrieben hat. Vom Arzt und Pflegedienst bis hin zu Vereinen und Dienstleistungen der Gemeinde werden die jeweiligen Ansprechpartner mit Adressen aufgelistet. „Wer bislang nicht angeschrieben wurde, aber in die Broschüre aufgenommen werden möchte, kann sich im Rathaus melden“, informiert Pieper. Denn das Heft soll eine möglichst breite Palette für alle Lebenslagen abdecken.

Auskunft über den neuen Wegweiser erteilen die zuständigen Mitarbeiterinnen der Gemeinde, Sabine Denker (05745/78899207), Vanessa Benker (05745/ 7889902 und Antje Pieper (05745/78899403).

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Kommentare