Morgen startet das 39. Stemweder Open Air im Ilweder Wäldchen

Buntes Treiben mit ganz besonderem Charme

+
Top Act am Samstagabend: „Feine Sahne Fischfilet“ spielen auf der Waldbühne

Wehdem - Das „Umsonst & Draußen“ hat sich gemausert. Aus bescheidenen Anfängen hat sich das Stemweder Open Air in seinem 39. Jahr zu einem der größten Festivals dieser Art in Norddeutschland entwickelt. Morgen und am Sonnabend geht es in die nächste Runde.

39 Jahre – eine lange Zeit, auch für die unermüdlichen Helfer des veranstaltenden Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede (JFK), die zum Teil seit der ersten Stunde dabei sind. Aber ans Aufhören denken sie keineswegs. Kein Wunder: Die Altdame unter den Open Air Festivals erfreut sich größerer Beliebtheit denn je. Jährlich pilgern tausende Besucher nach Stemwede.

Auch in diesem Jahr wird das Ilweder Wäldchen wieder Kopf stehen. Das Festival verdanke seine Attraktivität vorwiegend der wunderbaren und unkommerziellen Atmosphäre sowie seines vielseitigen Angebots, so die Veranstalter. Ein buntes Treiben mit einem ganz eigenen Charme. Das Festival wird längst nicht mehr nur als Konzert-Event verstanden. Es ist ein Gesamtspektakel, das sich aus vielen kleinen Rahmenveranstaltungen zusammensetzt, die unterschiedliche Alters- und Kulturgruppen einbinden.

Ein Markenzeichen des Festivals ist seine außerordentliche musikalische Bandbreite von Rock, Indie, Reggae, Pop, über Punk bis hin zu Metal und Folk. Insgesamt 24 Bands spielen auf der Waldbühne und der Wiesenbühne. Daneben rundet seit einigen Jahren das „Sonnensystem“ mit seiner Akustik- und Kleinkunst-Stage das Gesamtprogramm ab.

Die Waldbühne ist immer für eine musikalische Überraschung gut. Bands wie „Beatsteaks“, „Sportfreunde Stiller“, „Jupiter Jones“ oder „Ketcar“ spielten dort, als noch kaum jemand sie kannte. Auch dieses Jahr gibt es ein vielversprechendes Programm. Top Acts sind „Feine Sahne Fischfilet“ und die „Ohrbooten“.

„Was sich da live abspielt, ist unverschämt mitreißend und groovt sich durch die Musikwelt“, schreiben die Veranstalter über die „Ohrbooten“. Schon ihre ersten Aufnahmen hätten das Interesse der Toten Hosen erregt, die sie 2005 unter Vertrag nahmen. Inzwischen habe sich die Band zu einer nationalen Größe gemausert, habe auf Festivals wie Rock am Ring, Hurricane oder Chiemsee Reggae Summer gespielt, so der JFK.

Ganz ähnlich verläuft der Weg von „Feine Sahne Fischfilet“. Die sechsköpfige Punk Band aus Mecklenburg-Vorpommern hat gerade eine nahezu ausverkaufte Deutschlandtour beendet, spielte bei Rock am Ring und Rock im Park und wurde laut Spiegel Online von den Toten Hosen als Vorgruppe angefragt. Ihr Album „Bleiben oder Gehen“ ist in den Charts. Ihre Konzerte seien eine Mischung aus Kindergeburtstag und Initiationsritus für Kid Punks, so der Veranstalter. Bei allem Spaß hat die Band aber auch eine ernste Botschaft, die sich ganz klar gegen Rechtsextremismus richtet.

Außerdem auf der Waldbühne: „Sexto Sol“ mit Musikern aus Mexiko, Venezuela, Portugal und Deutschland, die seit 2000 mit einer extrem tanzbaren Melange aus Ska, Rock, Reggae und lateinamerikanischen Rhythmen überzeugen. „The Majority Says” aus Schweden begeistern mit geheimnisvoll-schönem Indie-Pop und eingängigen Pop-Melodien. Die schwedische Band „The Baboon Show” bietet einen irren Mix aus Punk, Glam, Rock’n’Roll und Hardrock, die fünfköpfige kolumbianische Band „Skampida“ präsentiert einen wilden Mix aus Reggae, kolumbianischer Folklore, Cumbia, HipHop und Rock.

Stemweder Open Air

Daneben gibt es auf der Wiesenbühne wieder ein hochkarätiges Newcomerprogramm. „Molllust“ aus Leipzig spielen eine einzigartige Mischung aus Klassik und Metal, verbinden sanfte Streicher mit harten Gitarren. „WirMaschine“ spielen deutschsprachigen Pop mit Bläsern, der gute Laune verbreitet. „Insolvent Insomniacs“ vereinen treibende Ska- und lässige Reggae-Offbeats mit kraftvollen Bläser-Riffs und energiegeladenen Rock-Passagen. „The Low Flying Ducks“ sind eine junge Folk-Blues Band aus Hamburg und Berlin.

Außerdem gibt es an beiden Tagen im DJ- Zelt Musik bis zum Morgengrauen. Das „DJ-Team Herr Müller“ legt am Freitag alles auf, am Sonnabend legt das „Muppet-DJ-Team“ Hiphop, Triphop, Metal, Hardcore, Indipendent, Elektropunk, Rock, Reggae, Punk und Ska auf.

Stemweder Open Air Festival

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Kommentare