Mobiler Defibrillator im alten Amtshaus

Lebensretter für akute Notfälle

+
Bürgermeister Gerd Rybak (l.) freut sich, dass das alte Amtshaus nun mit einem mobilen Defibrillator ausgestattet ist. Sponsor ist die RWE, vertreten durch Johannes Geers.

Levern - Ein Lebensretter bei Herznotfällen, zugänglich für jedermann: Im alten Amtshaus in Levern ist jetzt ein mobiler Defibrillator stationiert. Gleich im Eingangsbereich in einem Glasschrank untergebracht, ist das Gerät schnell zu finden und sofort nach dem Einschalten einsatzbereit.

Das Besondere: Sobald die Tür der Vitrine, in der der Defibrillator aufbewahrt wird, geöffnet wird, ertönt ein akustisches Signal, das die Entnahme ankündigt. So werden weitere Helfer auf den Notfall aufmerksam gemacht.

Das Gerät, das auch medizinische Laien problemlos bedienen können, hat der Netzwerkbetreiber RWE Deutschland gesponsert. „Wir sorgen für ein Stück Infrastruktur im Gesundheitswesen. Der Defibrillator als Notfallequipment steht ab sofort schnell bereit und kann im Ernstfall Leben retten“, sagt Johannes Geers, der als RWE-Kommunikationsbetreuer für den Bereich Stemwede zuständig ist.

Der Defibrillator gibt nach dem Einschalten alle notwendigen Tätigkeiten akustisch klar und unmissverständlich vor. Das Gerät überprüft eigenständig die Herzfrequenz und beendet bei Bedarf durch gezielte Stromstöße Unregelmäßigkeiten wie Herzrhythmusstörungen oder Kammerflimmern. Das Gerät ist so konzipiert, dass kein Schaden verursacht werden kann, erklärte der Sponsor bei der offiziellen Übergabe.

„Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen“, sagt Stemwedes Bürgermeister Gerd Rybak. „Ich hoffe, dass er selten zum Einsatz kommen wird. Dennoch kann ich nur dazu auffordern, das Gerät im Notfall einzusetzen.“

Der plötzliche Herztod ist mit mehr als 100000 Betroffenen in Deutschland eine der häufigsten Todesursachen außerhalb von Kliniken. Die Betroffenen haben eine Chance, eine solch gefährliche Situation schadensfrei zu überleben, wenn innerhalb von drei bis fünf Minuten mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen begonnen wird. Mit dem Defibrillator in Levern sollte dies gelingen.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Kommentare