Friedrich und Else Köhne feiern mit der Familie

Der Mittelweg führt zur eisernen Hochzeit

Else und Friedrich Köhne aus Westrup standen am 30. März 1951 vor dem Traualtar. Nach 65 harmonischen Ehejahren feiern sie heute ihre Eiserne Hochzeit. - Foto: Bokelmann

Westrup - „Bei uns war die Stimmung immer gut. Sonst wären wir wohl nicht so weit gekommen“, blicken Friedrich und Else Köhne auf ein bewegtes Leben zurück. Vor 65 Jahren standen sie gemeinsam vor dem Traualtar und feiern daher heute ihre eiserne Hochzeit. Den Erfolg für die lange Ehe sehen die Stemweder in ihrer Einstellung zum Leben in Zweisamkeit: „Jeder darf seine Meinung haben. Und dann muss man einen Mittelweg finden“, so Friedrich Köhne.

Er erblickte im Januar 1930 in Arrenkamp das Licht der Welt. Gemeinsam mit seiner Schwester wuchs er in der Ortschaft auf und besuchte bis zur vierten Klasse die Dorfschule. Danach ging es für Friedrich Köhne nach Diepholz zur Mittelschule. Später erlernte er in Wehdem auf der Landwirtschaftsschule sein Handwerk, das er lange Zeit auf dem elterlichen Hof ausübte. Aber auch auf zwei Fremdbetrieben war er als Lehrling angestellt.

Ab 1963 war Köhne dann im Tiefbau beschäftigt und machte seinen Schachtmeister. Die Leidenschaft für den Anbau von Obst und Gemüse haftet dem 86-Jährigen aber bis heute an und er kümmert sich nach wie vor um den großen Garten an dem alten Haus in Westrup.

Dorthin zog Friedrich Köhne nach der Hochzeit im Jahr 1951, denn es ist das Elternhaus seiner heutigen Ehefrau Else, geborene Piper. Sie wurde im April 1929 als Jüngste von sechs Kindern geboren. Nachdem sie die Schule in Westrup beendet hatte, half sie auf dem Hof der Eltern. „Ich musste mit auf den Acker. Schließlich waren wir im Krieg Selbstversorger“, erinnert sich Else Köhne an die schweren Jahre. Doch schon damals gab es viele Feste in Stemwede, bei denen sich die beiden schließlich kennenlernten. „Die Jugendlichen aus dem Nachbarort kannte man ja sowieso“, sagt Friedrich Köhne – wann es genau zwischen ihm und seiner Auserwählten gefunkt hat, weiß er gar nicht mehr genau. „Das muss 1948 gewesen sein“, rechnet Else Köhne nach.

Dafür erinnern sich Köhnes noch genau an den Tag der Hochzeit. „Am Morgen kam der Bus und hat die Gesellschaft eingesammelt“, berichten die Eheleute. Zusammen sei man nach Wehdem gefahren, wo direkt nach der standesamtlichen Trauung auch der Kirchgang anstand. Gefeiert wurde auf der großen Diele daheim. „Das war ein tolles Fest“, schwelgen Köhnes in Erinnerungen.

Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor. Während Rita mit ihrem Mann auf dem Hof in Westrup lebt, hat Angelika mit ihrer Familie in Haldem ein Zuhause gefunden. Mit drei Enkeln und einem Urenkel ist die Familie komplett.

Wichtig für das Westruper Ehepaar Köhne war und ist bis heute die Geselligkeit. „In Westrup ist ein guter Zusammenhalt“, sagt Friedrich Köhne über die Dorfgemeinschaft. Er schätzt daher die Tanztees, die Köhnes regelmäßig besuchen, auch eher für das Zusammentreffen mit Gleichgesinnten, während für Else Köhne die Bewegung im Vordergrund steht. Die heute 86-Jährige war ihr Leben lang sportlich aktiv. „Früher habe ich Feldhandball im TuS Wehdem gespielt“, so die Seniorin.

„Man muss zufrieden sein im Leben und ein bisschen auf sich achten“, erklärt Else Köhne ihr Motto, mit dem sie bis heute glücklich ist. - abo

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare