Marlies Kalbhenn liest bei Wehebrink

Die Liebe in all ihren Facetten

+
Marlies Kalbhenn verwöhnte die Gäste zwischen den Gängen mit märchenhaft-literarischen Appetithäppchen.

Niedermehnen - Von Heidrun Mühlke. Die Autorin Marlies Kalbhenn ist in Niedermehnen keine Unbekannte. Seit vielen Jahren kennt das Stemweder Publikum die Espelkamperin vor allem durch ihre Lesungen im Restaurant und Café Wehebrink in Niedermehnen.

Am Freitagabend servierte sie dem erwartungsfrohen Publikum verschiedene Märchen zum erlesenen Fünf-Gänge-Menü. Keine Frage – die Geschichten, die Kalbhenn im Gepäck hatte, drehten sich um die schönste Sache der Welt: die Liebe in all ihren Facetten. Sehnsucht, Zusammenfinden, das erotische Knistern zwischen zwei Liebenden, aber auch das Leid der Liebe waren die Themen des Abends.

Mit der ersten Lesung aus dem jüdischen Märchen „Saud und Salamith“ verschaffte sie den Zuhörern einen Zugang in die märchenhafte Welt des Orients. Auch das zweite Märchen spielte im alten Orient, in Bagdad. Aus der Sammlung „1001 Nacht“ hatte Kalbhenn mit sicherem Gespür für sinnliche Abläufe „Die Geschichte der sechs Mädchen“ ausgesucht. „Ein reicher Kaufmann aus dem südlichen Arabien, der sich in Bagdad niederließ, hatte sechs Sklavinnen: die eine war weiß, die andere braun, die dritte stark, die vierte mager, die fünfte gelb und die sechste schwarz; alle aber hatten schöne Gesichtszüge und besaßen einen hohen Grad von Bildung und große Fertigkeit in Gesang und Musik“, begann Kalbhenn die Geschichte. Als ein Kalif von den Mädchen hörte, ließ er sie kaufen. Aber als er hörte, dass der Kaufmann zu Tode betrübt war, gab er ihm die Mädchen zurück.

Nach „Bella Italia“ entführte Kalbhenn mit ihrem dritten Märchen „Der Knoblauchgarten“. Diesmal ging es um einen Mann mit sieben Töchtern und einen mit sieben Söhnen. Und als am Ende einer der Söhne um die Hand des Mädchens anhält, verheiraten die Väter gleich alle miteinander.

Feinsinnigen Humor verwob Marlies Kalbhenn im eigenen Märchen „Doppelkäppchen“ mit heimischen Schauplätzen in und am Wiehengebirge. In der Parodie auf Rotkäppchen treibt das Mädchen mit der roten Kappe Schabernack mit den Wölfen. Mit jeder Passage ließ Kalbhenn bekannte Märchen der Gebrüder Grimm aufleben und die Zuhörer genossen die feinen literarischen Appetithäppchen zwischen den einzelnen Gängen, die das Küchenteam servierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Kommentare