100 Mädchen und Jungen erhalten Kinderbewegungsabzeichen vom FCO

Kibaz macht Lust auf Sport

+
Rund 100 Mädchen und Jungen freuen sich über ihr Kibaz, das sie vom FC Oppenwehe bekommen haben.

Oppenwehe - Ennusch, Marvin, Merle und David nehmen Anlauf, springen und landen auf der weichen Matte. Ehe man sich versieht, sind sie schon auf der Hängebank gelandet, um dort freihändig über die wackelige Angelegenheit zu balancieren. Rund 100 Mädchen und Jungen sind in der Oppenweher Turnhalle unterwegs, um das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) zu bekommen.

Für das Kibaz der Sportjugend im Landessportbund Nordrhein-Westfalen müssen die Kinder mindestens zehn verschiedenen Bewegungsstationen durchlaufen. Diese sind in Form eines Parcours ohne Zeitbegrenzung aufgebaut. In Oppenwehe handelt es sich bei der Premiere der Aktion um das Winter-Kibaz.

„Beim Kibaz wird keine Leistung gemessen. Vielmehr steht der Spaß im Vordergrund und soll Drei- bis Sechsjährige spielerisch und altersgerecht an den organisierten Sport heranführen“, erklärt Ralf Nünke, Vorsitzender des ausrichtenden FC Oppenwehe. Jedes Kind erhält am Ende als Belohnung und zur Motivation eine Urkunde, wenn es an allen Stationen seine Übungen absolviert hat.

Mit Feuereifer sind die Drei- bis Sechsjährigen in der Oppenweher Sporthalle dabei – hüpfen, rennen, klettern an der Sprossenwand hoch oder springen mutig vom Kasten. Erfolgreich meistern sie den Parcours – ganz ohne Stress und Leistungsdruck.

Für den Oppenweher Sportverein ist das Kibaz eine neue Aktion in der Kinder- und Jugendarbeit. Zum ersten Mal haben viele fleißige Helfer den großen Bewegungsparcours in der Sporthalle aufgebaut. Eingeladen zum Mitmachen waren die Oppenweher und Oppendorfer Kindergartenkinder sowie die erste Klasse der benachbarten Grundschule Oppenwehe. Für das Kibaz kooperieren die Einrichtung mit dem Sportverein, da ausschließlich dieser das Angebot der Landessportjugend wahrnehmen kann.

Die Idee des Kibaz ist es, Kinder früh für Bewegung, Spiel und Sport zu begeistern und ihnen im Verein die Möglichkeit zu geben, ihre Vorlieben, Stärken und Talente zu entdecken und auszubauen. „Ziel ist es, den Kindern eine nachhaltige Bewegungsförderung zu bieten“, formuliert Nünke die Bemühungen des Vereins. Die Anstrengungen der Kinder werden am Ende nicht nur mit der Urkunde, sondern auch mit einem Ball honoriert.

hm

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Kommentare