Lichtkünstler Oliver Roth zeigt Lichtkunst und Illuminationen bei „Rila erleben“

Farbenspiel in Leverner Gartenparklandschaft

+
So werden die Besucher die „Gärten der Sinne“ des Restaurants „Rila-erleben“ in Stemwede-Levern wohl noch nie gesehen haben. Für das Projekt „Farbenspiel – Rila leuchtet“ verwandelt Lichtkünstler Oliver Roth die nach Ländern thematisch angeordnete Gartenanlage in ein begehbares Freiluftkunstwerk aus Licht, Skulpturen und Musik.

Levern - „Farbenspiel“ heißt es zum ersten Mal, wenn sich vom 19. bis 21. Februar die Gartenanlage von „Rila erleben“ in Levern in ein Meer aus Licht und Farben verwandeln wird.

„Leuchtende Seile, faszinierende Projektionen und bunte Farben tauchen die Gärten in ein geheimnisvolles und faszinierendes Licht“, verspricht Lichtkünstler Oliver Roth, der die gesamte Parkanlage in eine leuchtende Freiluftausstellung verwandeln wird. „Im Licht zeigen sich gewohnte Umgebungen völlig neu. Es ist eine Entdeckungsreise durch die Dunkelheit, auf die die Besucher geschickt werden“, sagt Roth.

Nach Einbruch der Dunkelheit werden mehr als 250 Scheinwerfer, Projektoren und Effekte einen der schönsten Gartenparks Deutschlands in die bunte Erlebniswelt aus Licht und Klangelementen verwandeln. Bäume, Sträucher und Wiesen werden genauso zum Illuminationsobjekt wie die Bäche, Seen und Gebäude. Im Lichtschein bekommen die Baumstämme bunte Streifen, die Baumkronen kunstvolle Muster sowie mystische Schatten. Videoprojektionen lassen Fische durch die Grotte schwimmen, spezielle Grafikscheinwerfer färben die Wege und Gebäude in neue Muster und Farben, großformatige Lichtfiguren werden zu Glanzlichtern. Für die jungen Besucher wird der Abenteuerspielplatz mit Seilbahn ebenfalls besonders illuminiert.

Kunstvolle Muster und projizierte Fische

Roth, der unter anderem schon den Reichstag in Berlin oder im vergangenen Jahr auf der Extraschicht das Salzlager der Zeche Zollverein in Bochum illuminierte sowie seine Lichtkunstfotografie international zeigte, wird zusammen mit seinem Team selber an allen drei Abenden mit Licht malen. Einmalig sei dieses Verfahren, bei dem die Besucher live und in Echtzeit die Entstehung von Lightart-Bildern sehen und es auch selber probieren könnten, so Roth. Hobbyfotografen, die die Schönheit der tanzenden Farben festhalten wollen, wird empfohlen, ein Stativ mitzubringen und den Blitz zu Hause zu lassen.

Abgerundet wird das Freiluftkunsterlebnis mit Spezialitäten aus der Rila-Küche, und bei Kaffee, Grog und heißer Schokolade können sich junge und ältere Besucher aufwärmen.

Das Farbenspiel ist von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Februar, jeweils ab 17.30 Uhr zu erleben. Der Eintritt kostet fünf Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder ab sechs Jahren. Wer vor oder nach dem Besuch der Parkanlage im Restaurant etwas essen möchte, sollte vorher einen Tisch reservieren. Reservierungen sowie Kartenvorverkauf unter der Telefonnummer 05745/945200.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Kommentare