Leverner Weihnachtsmarkt lockt Hunderte Besucher an

Märchenhaftes Flair am Stiftshügel

+
Ruth von Zabeltitz (r.) drehte mit viel Fingerspitzengefühl Glasperlen. Die Besucher schauten ihr gerne bei der Arbeit zu.

Levern - Zauberhafter Lichterglanz und der Duft nach gebrannten Mandeln und Glühwein lagen in der Luft. Kerzenschein und Weihnachtsplätzchen sorgten für märchenhaftes Flair rund um den Leverner Stiftshügel und trotzten damit den Unbilden des Wetters, die zum Auftakt des zweitägigen Weihnachtsmarktes eher windig-ungemütliche Rahmenbedingungen bescherten.

Das zweite Adventswochenende lockte Hunderte Besucher aus Nah und Fern in den Stiftsort, und die schlenderten nur zu gerne vorbei an den festlich beleuchteten Holzhütten, schauten sich weihnachtliche Geschenkartikel und Kunstgewerbe an und wurden immer wieder fündig bei der breit gefächerten Angebotspalette. Historische Figuren, Ritter, Stiftsdamen und Nachtwächter sorgten auf dem ganzen Gelände für unvergessliche Begegnungen. Der Auftritt der Kindergarten- und Grundschulkinder mit dem Leverner Spielmannszug sorgte gleichermaßen für vorweihnachtlichen Spaß.

Verantwortlich für den Leverner Weihnachtsmarkt, dessen Wurzeln rund ein Vierteljahrhundert zurückreichen, zeichnete einmal mehr die Werbegemeinschaft Levern im Stemweder Gewerbeverein, die viele Aussteller eingeladen hatte, ihre Waren in den adventlich herausgeputzten Hütten vor traditionsreicher Kulisse zu präsentieren.

Weihnachtsmarkt in Levern

Während draußen die Besucher mit hochgeschlagenem Mantelkragen über das historische Kirchplatzpflaster flanierten und an den Ständen Punsch, Feuerzangenbowle und Co. genossen, hatten sich viele Aussteller für ein warmes Plätzchen im Hotel Meyer-Pilz und in der Grundschule entschieden, um Schönes aus Glas, Ton, Holz, Papier, Leinen und Kupfer zu zeigen – dabei ließen sich einige Künstler gern über die Schulter schauen. Hans Lederer sägte filigrane Kupferbilder aus, Ruth von Zabeltitz drehte mit viel Fingerspitzengefühl bunte Glasperlen und Kathinka Luckmann bemalte Straußeneier mit afrikanischen Motiven.

Die Schüler der Grundschule nutzten derweil die Gelegenheit, ihre Klassenkasse mit allerlei Gebasteltem und kleinen Leckereien aufzubessern. Im Gemeindehaus durften die jüngsten Besucher des Weihnachtsmarktes selbst ihre Kreativität ausleben und im „Sterntaler-Bastelcafé“ unter der Obhut des CVJM basteln. Im Heimathaus sorgte der Heimatvereins mit frisch gebrühtem Kaffee und Plätzchen für eine Verschnaufpause. Außerdem präsentierte die Spinn- und Webgruppe einen Einblick in ihr Schaffen und die Sonderausstellung „Poesie – zum Weinen schön“ lockte viele Besucher, die begeistert in uralten Poesiealben blätterten und kunstvolle Taschentuch-Behälter für Spitzentaschentücher aus Großmutters Zeiten in Augenschein nahmen.

Musikalisch bereicherte das vorweihnachtliche Spektakel der Leverner Posaunenchor, die Dorfmusikanten, die „Lustigen Musikanten Häverstedt“ und Brunos Drehorgelmusik. Mit von der Partie waren auch die Kinder vom Tanz-Konzept unter der Leitung von Corinne Kopp. Bevor ein abendliches Konzert in der Stiftskirche den ersten Weihnachtsmarkttag beendete, begeisterte ein fulminantes Feuertheater vor dem Gotteshaus und sorgte für strahlende Augen bei Klein und Groß.

hm

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare