Landfrauen setzen auf zeitgemäße Literatur und Gesellschaftsspiele

Keine alten Schinken

+
Antonia (r.) und Hannah freuen sich über das Bastelangebot der Kindertagesstätte „Rappelkiste“. Erzieherin Kati Koppe hat Papier und Stifte mitgebracht.

Wehdem - Der Traum einer jeden Leseratte erfüllte sich nun in der Begegnungsstätte in Wehdem: Bücher, soweit das Auge reichte. Der Bücherflohmarkt der Stemweder Landfrauen lockte Hunderte lesefreudiger Käufer an. Dicht an dicht lagerten dort Bücher, Spiele, Puzzles, CDs und Kassetten auf den Tischen und warteten mit ihren Anbietern auf Käufer.

Insgesamt 40 Aussteller hatten ihre Tische aufgebaut und die Besucher erwartete ein breit gefächertes Angebot durch alle Genres hindurch. Viele gut erhaltene Sach- und Fachbücher unterschiedlichster Art, Romane und Erzählungen, aber auch Bildbände, Hör- und Taschenbücher sowie jede Menge Kinderbücher und Gesellschaftsspiele waren beim Bücherflohmarkt der Landfrauen für kleines Geld zu bekommen.

Dass Bücher keinesfalls zu auslaufenden Medien gehören, sondern dass Lesen nach wie vor eine beliebte Freizeitbeschäftigung ist, machte die inzwischen 14. Auflage des Bücherflohmarktes in der Begegnungsstätte deutlich.

Taschenbücher waren je nach Zustand und Aktualität für ein bis zwei Euro zu bekommen. Für Hardcover mussten die Kunden etwas tiefer in die Tasche greifen, machten aber immer noch ein Schnäppchen.

Es waren die aktuellen Bücher, die schnell über den Tisch gingen. „Die ollen angestaubten Schinken liest kein Mensch mehr, die braucht man nicht mitschleppen“, wusste eine versierte Händlerin. „Die meisten kommen, um sich mit zeitgemäßer Literatur einzudecken“, so Landfrau Anke Hesekamp, die den Bücherbasar seit Beginn mit dem Helferteam organisiert.

Gut ausgestattet mit Büchern und Gesellschaftsspielen hatten Beate Hafer ihr Sohn Fynn sowie dessen Freundin Clara Borchmann ihren Verkaufstisch. Bereits zum fünften Mal waren die Dielinger auf dem Bücherflohmarkt vertreten. „Der Markt ist eine gute Möglichkeit, die ausgelesenen Schätzchen zu verkaufen, um so Platz für Neues zu schaffen“, so Hafer und ließ flohmarkttypisch mit sich über den Preis verhandeln, bevor Bücher, Spiele und Co. in großen Einkaufstaschen verschwanden.

Dabei stimmte auch das Rahmenprogramm, das die Landfrauen um Vorsitzende Gudrun Nobbe und Anke Hesekamp auch in diesem Jahr auf die Beine gestellt hatten. Nebst einer vom Westruper Kindergarten „Rappelkiste“ angebotenen Kinderbetreuung mit kreativem Bastelangebot und dem Kindertheater im benachbarten Life House, hatten die Landfrauen einmal mehr ihre Lieblingsrezepte hervorgeholt und eine stattliche Anzahl Torten für das legendäre Büfett gebacken. Klar, dass zur Kaffeezeit kaum Sitzplätze in der Caféteria zu bekommen waren. Bei Kaffee und Kuchen gönnten sich die Besucher denn auch gern einen ersten Blick in die just erworbene Lektüre.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Kommentare