Kulturfrühstück mit knusprigen Brötchen, Honig, Ei und irischen Klängen

Ein besonderer Start in einen besonderen Tag

+
Das Frühstücksbüfett im Wehdemer Life House lässt keine Wünsche offen. Das wissen auch die Besucher. Viele von ihnen sind Stammgäste.

Wehdem - Besonderen Tagen gebührt ein besonderer Start. Was kann es Schöneres geben, als den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück zu beginnen? Am Muttertag nutzten viele Familien das Angebot des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur (JFK) im Wehdemer Life House beim Kulturfrühstück.

Es geht eben nichts über ein ausgedehntes Sonntagsfrühstück mit vielen Leckereien. Duftender Kaffee, knusprige Brötchen, köstliche Marmeladen, herzhafter Käse und vielerlei Eierspeisen – alles frisch zubereitet von den Ehrenamtlichen des JFK. Drei Mal im Jahr decken die engagierten Mitstreiter liebevoll die Tische, sorgen für ein einladendes Ambiente und werkeln stundenlang in der Life-House-Küche, um ein Büffet herzurichten, das keine Wünsche offen lässt. „Es ist für jeden Geschmack etwas dabei – egal ob man es lieber süß oder deftig mag. Von selbstgemachten Konfitüren über Müsli bis hin zu Rührei, Speck und kleinen Würstchen ist alles im Angebot“, sagt Ulrike Lindemann, seit eh und je für die Delikatessen aus der Küche verantwortlich.

Für jeden Geschmack ist auch das musikalische Programm bestimmt. Am Sonntag verwöhnte das Duo „The Celtic Cadences“ die Gäste mit irischen Klängen. Balladen und Tanzmusik von der grünen Insel wechselten sich mit amerikanischen Folksongs ab. Fetzige Geigenmusik von Bluegrass bis Old Time Musik begeisterte genauso wie Songs von Bob Dylan, Tom Waits oder den Rolling Stones. Banjo, Gitarre, Fiddle und Gesang – eine geniale Mischung lieferten Rainer Goepfert und Rüdiger Gies für eine musikalische Entdeckungstour auf den Spuren irischer Auswanderer in aller Herren Länder.

Die jüngsten Frühstücksgäste waren bestens bei Bufdi Leandra Finke aufgehoben. Sie hatte Gesellschaftsspiele im Gepäck und bastelte kleine Fingerpuppen aus buntem Moosgummi und mit drolligen Wackelaugen mit den Kids.

Es war auch ein Treffen der Generationen. Junge Familien, die den Nachwuchs in der Spiel- und Bastelecke gut aufgehoben wussten, Teenager, die ihre Mamas zum Frühstück eingeladen hatten, Familien mit erwachsenen Kindern, wie Gisela und Axel Flügge aus Diepholz, die mit ihrer 26-jährigen Tochter Nicola das Kulturangebot im Life House zu schätzen wissen, oder Annegret und Dieter Nitschke aus Quernheim, die gemeinsam mit deren Tochter Laura und deren Freund Rene Henker aus Vörden einen gemütlichen Vormittag verbringen wollten. Dabei machten die Nitschkes, wie viele andere auch, den Frühstücksbesuch nicht vom Muttertag abhängig. „Wir kommen seit jeher zum Kulturfrühstück. Damals habe ich meine Tochter noch gestillt“, erinnert sich Annegret Nitschke. Laura ist inzwischen 24 Jahre alt.

hm

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare