Wald-Healing in Wehdem erfreut sich im dritten Jahr großer Beliebtheit

Kollektives Mantra-Singen und Yoga im Wald

Yoga in allen Facetten galt es beim Wald-Healing am Hang des Stemweder Bergs zu erproben.   - Fotos: Mühlke

Wehdem - Der Stemweder Berg war am Wochenende einmal mehr Anziehungspunkt für Hunderte Besucher. Diesmal lockte aber kein Musik-Festival, sondern besondere Heilungsmethoden mit Yoga, Massagen, Meditation, Schamanismus, Musik und Klang zum spirituellen Zusammentreffen.

Zum dritten Mal waren Interessierte aus allen Ecken Deutschlands und des benachbarten Auslands gekommen, um am Fuße des Stemweder Berges auf dem weitläufigen Areal des Waldfriedens gemeinsam Natur zu erleben und ein Stück Ganzheit zu erfahren. Viele von ihnen hatten ihre Zelte aufgeschlagen und tauchten gleich volle drei entspannte Tage in das spirituelle Festival ein.

Ein vielfältiges Angebot hatten die Veranstalter zusammengestellt. Die Besucher erwarteten verschiedene Kurse wie Kundalini oder Faszien Yoga, Mantra-Yoga und Kirtan mit „The Love Keys“ und Kai Treude und Frauke Richter. Yoga in allen Facetten war aber nur ein kleiner Teil der gebotenen Vielfalt. In der großen Healing-Area boten Heiler, Masseure, Therapeuten und viele mehr alternative Heilungsmöglichkeiten. Nebenher bekamen die Besucher auf dem Veranstaltungsgelände am See viele Informationen zu Behandlungsmethoden und lernten den bewussten Umgang mit ihren seelischen und geistigen Ressourcen. Hier durften sich die Nutzer der Schwitzhütte auch gleich im kühlen Nass des Sees erquicken, um anschließend an Kräuterwanderungen oder theaterpädagogischen Workshops teilzunehmen oder auch die Schamanische Reise anzutreten.

Gut gestärkt mit vegetarischem und veganem Essen stand für manch einen anschließend der Hoop-Workshop auf dem Plan oder kollektives Mantra-Singen, um vielleicht in eine neue Wirklichkeit einzutauchen.

Gut beschäftigt waren auch die jüngsten Besucher der Veranstaltung. Sie durften unter kundiger Anleitung filzen, Traumfänger basteln, Mandalas mit Naturmaterialien anfertigen und sich bei der Kinder-Klang-Meditation entspannen.

Ein Teil des Erlöses spenden die Veranstalter vom Wehdemer Waldfrieden wieder an „Plant for the Planet“. Die von Kindern ins Leben gerufene Klimaschutz-Initiative pflanzt von jedem gespendeten Euro einen Baum. „Wir möchten hiermit dazu beitragen, dass das ehrgeizige Ziel von 1 000 Milliarden gepflanzter Bäume bis zum Jahr 2020 erreicht werden kann“, so Yeshe Kanter, die sich freut, dass das Wald-Healing in jedem Jahr mehr Zuspruch findet und Interessierte auch von weit her ins Stemweder-Berg-Tal lockt. J hm

Mehr zum Thema:

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Meistgelesene Artikel

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Kommentare